Audi Sport ABT Schaeffler mittendrin im Titelkampf der Formel E

Die aktuelle Saison der Formel E übertrifft bis jetzt alle Erwartungen - fünf spannende Rennen mit Entscheidungen auf den letzten Metern, fünf verschiedene Sieger und ein enger Kampf an der Tabellenspitze.

Der Audi e-tron FE05 vor vollbesetzter Kulisse – auch in Sanya freuen sich wieder zahlreiche begeisterte Fans auf ein packendes Rennen um die Tabellenspitze.

Mit dem Gastspiel in Sanya kehrt die Formel E nach China zurück. Sanya, gelegen in Hainan, der südlichsten Provinz der VR China, gilt mit seinen Sandstränden als beliebtes Urlaubsziel. Der 2,236 Kilometer lange Kurs mit gleich drei engen Spitzkehren verspricht ein weiteres spannendes Rennen mit vielen Überholmanövern.

Ein Lauf mitten in einem Urlaubsort mit weißen Sandstränden – die Formel E schafft es immer wieder, außergewöhnliche Locations zu finden. Schön, dass wir wieder einen Lauf auf dem chinesischen Festland haben, denn wir sind dort immer herzlich und begeistert aufgenommen worden.

Daniel Abt, Fahrer Team Audi Abt Schaeffler

Audi Sport ABT Schaeffler in Top 3 der Fahrer- und Teamwertung

Lucas di Grassi ist nach seinem 29. Podium beim Rennen in Hongkong jetzt wieder ganz vorn dabei und greift am kommenden Samstag in Sanya nach der Tabellenspitze. Nur zwei Punkte trennen den Brasilianer von Tabellenführer Sam Bird. Teamkollege Daniel Abt ist einer von nur zwei Piloten im Feld, die bisher bei jedem Rennen gepunktet haben. Das macht sich auch in der Teamwertung bemerkbar, in der Audi Sport ABT Schaeffler nach dem fünften von 13 Saisonläufen in Schlagdistanz auf dem zweiten Rang liegt.

Der sechste Saisonlauf der Formel E startet in Sanya am Samstag um 15 Uhr Ortszeit (8 Uhr MEZ) und führt wie gewohnt über 45 Minuten plus eine Runde. Eurosport überträgt live aus China, außerdem zeigt die ARD das Rennen im Livestream unter daserste.de.

Der Schlüssel sind die Menschen und der elektrische Antriebsstrang.

Der Fahrer ist sehr wichtig für den Erfolg des Rennens. Aus technischer Sicht sind auch die Umsetzung, die mechanischen Leistung und die Softwareentwicklung essentiell. In der Formel E liegt der Fokus sehr stark auf dem Elektromotor und dessen Entwicklung. Aber Allan McNish, ehemaliger Formel 1 Fahrer, glaubt an die Menschen, dass die Menschen den Unterschied machen: Die Menschen entwerfen die Software, sie entwerfen die Hardware und bringen ihre Philosophie und Arbeitsweise ein, um ein Auto zu entwickeln, das sich in seinen Einzelteilen perfekt ergänzt, um dann schlussendlich die perfekt auf den Fahrer abgestimmt zu sein. Das ist der Schlüssel.

James Wang, CEO von KUKA in China und Allan McNish, ehemaliger Formel 1 Fahrer und Formel E Experte
Cookie-Einstellungen OK

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Cookie-Einstellungen