Vorfreude auf ein Highlight der Formel E – das Rennen in Monaco verspricht Hochspannung

Acht Rennen, acht Sieger und noch immer nicht die kleinste Vorentscheidung im Titelkampf. Die Formel E bietet in ihrer fünften Saison Dramatik pur. Nächster Schauplatz ist am Samstag (11. Mai) der berühmte Stadtkurs in Monaco.

Um am Ende die Nase vorn zu haben ist beim Monaco E-Prix wieder echtes Teamwork gefragt.

Die Formel E nutzt im Fürstentum eine verkürzte Variante der Formel 1 Strecke, die sowohl den Bogen um das Casino als auch den Tunnel auslässt. Damit ist der Kurs mit 1,765 Kilometern der Kürzeste im Formel-E-Kalender.

Lucas di Grassi kennt die Strecke gut, er hat in Monaco Heimvorteil: Von der Haustür des Brasilianers, der mit seiner Frau Bianca und Sohn Leonardo im Fürstentum lebt, bis zu seinem Rennauto in der Box sind es gerade einmal 350 Meter. Sportlich hat di Grassi klare Ziele: das Rennen gewinnen.

Die Meisterschaft ist völlig offen. Wir haben das Team und das Auto, um in Monaco zu gewinnen.

Lucas di Grassi, Fahrer Team Audi Sport ABT Schaeffler

Der neunte Saisonlauf der Formel E startet am Samstag um 16:30 Uhr

Zum ersten Mal in dieser Saison zeigt die ARD ein Rennen live.

Die Übertragung aus dem Fürstentum beginnt pünktlich zum Rennstart.

Wie immer zeigt auch Eurosport das Rennen live.

Teamwork am Audi e-tron FE05 in der Box vom Team Audi Sport ABT Schaeffler.
Cookie-Einstellungen OK und KUKA entdecken

Diese Website verwendet Cookies (mehr dazu), um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, setzen wir nur technisch notwendige Cookies ein. Wenn Sie auf „OK und KUKA entdecken“ klicken, stimmen Sie zusätzlich der Verwendung von Marketing-Cookies zu. Mit einem Klick auf „Cookie-Einstellungen“ können Sie auswählen, welche Cookies wir einsetzen.

Cookie-Einstellungen