KUKA bündelt Industrie-4.0-Kompetenzen und verkauft connyun an Technologiekonzern Körber

Das Karlsruher Start-up wird Teil des Geschäftsbereichs Körber Digital und wird von einem qualifizierten Management-Team beider Unternehmen geführt. Die Transaktion wurde mit Wirkung zum 29. Juni 2018 abgeschlossen.

04. Juli 2018

Das Start-up connyun wurde als Tochtergesellschaft von KUKA mit Sitz in Karlsruhe mit dem Ziel gegründet, eine Cloud-Plattform zu etablieren. Als Anbieter einer Plattform-as-a-Service (PaaS) Lösung entwickelt connyun Software und Services, mit denen Kunden ihre Logistik- und Produktionsprozesse optimieren können.

Derzeit beschäftigt connyun 30 digitale Experten, hauptsächlich Software-Architekten, IoT-Ingenieure und Data Scientists. Sie alle werden in den Körber-Geschäftsbereich Körber Digital überführt, behalten aber ihre Arbeitsplätze in Karlsruhe. Nach der Übernahme von connyun wird Körber Digital mit Sitz in Berlin von einem zweiköpfigen Managementteam geleitet: Stefano Di Santo, der weiterhin CEO bleiben wird, und Dr. Stefan Kusterer, derzeit Chief Technology Officer (CTO) der connyun GmbH. Er wird zum 1. Juli 2018 CTO von Körber Digital.


Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

OK