KUKA flexFELLOW-family

Die KUKA flexFELLOW-Familie wächst wegen der technologischen Anforderungen durch Industrie 4.0 kontinuierlich an. Neben der ortsflexiblen KUKA flexFELLOW-Plattform haben wir noch drei weitere Wagen im Sortiment.

KUKA flexFELLOW-family: maximale Flexibilität

Die KUKA flexFELLOW-Familie wird immer größer. Zusätzlich zur bewährten KUKA flexFELLOW-Plattform haben wir das Sortiment um einen Trägerwagen, einen Materialablagewagen und einen Schubladenwagen erweitert. Standardmäßig verfügen die KUKA flexFELLOW-Wagen über:

  • Gegenstücke von Elektromagneten zur Arretierung mit dem KUKA flexFELLOW über die Ecken
  • Eckseitige Bohrbilder für die einfache Montage von Anbauteilen auf die Funktionsplatte
  • Staplertaschen für den sicheren Transport über längere Strecken
  • Innovative Stecksysteme zur Erdung der Zusatzwagen

KUKA flexFELLOW-family: Ihre Vorteile

  • Investition lohnt sich 
    Amortisation in weniger als zwei Jahren
  • Platzsparend
    Flächenbedarf weniger als ein Quadratmeter

Das Sortiment der KUKA flexFELLOW-family

Die Grundeinheit, unsere flexFELLOW-Plattform, hat weitere FELLOWs zur Seite gestellt bekommen: Zusammen bilden sie die flexFELLOW-family. Damit können Sie Ihre Packages – vorkonfigurierten Module – mit dem flexFELLOW durch zusätzliche mobile Einheiten austatten. Zur Auswahl stehen Ihnen drei unterschiedliche Wagen.

Der Trägerwagen

Der Trägerwagen bietet Abstell- und Verstauungsmöglichkeiten für zusätzliche Geräte und Apparaturen. 

  • Sie wählen zwischen zwei Wagenhöhen: 600 oder 800 Millimeter
  • Geräte, Apparaturen und Ablagen können dem KUKA flexFELLOW beigestellt werden.
  • Der Stauraum ist von zwei Seiten zugänglich.
  • Die Räder sind mit einer Feststellbremse ausgestattet.
  • Optional können Sie das Modul um einen höhenverstellbaren Handgriff erweitern.
Der Trägerwagen der flexFELLOW-family ist die ideale Abstell- und Verstauungslösung für weitere Geräte.

Der Materialablagewagen

Der Materialablagewagen unterstützt Sie bei der Verarbeitung von Schüttgut und dient der Ausschleusung und Bereitstellung von Werkstücken. Ideal für die Mensch-Roboter-Kollaboration: Der Werker belädt den Wagen mit einzelnen Bauteilen, während der sensitive Roboter zeitgleich die Teile entnimmt  – oder umgekehrt. 

  • Bis zu fünf Einlagen können Sie variabel anordnen.
  • Die Einlagen lassen sich waagerecht oder geneigt einbauen.
  • Über ein Profilrastersystem verstellen Sie die Neigung.
  • Um die Schwerkraft und Eigengewicht des Materials zu nutzen, können Sie Gleitflächen und Rollensysteme anbringen.
  • Die Materialentnahme ist auf der kurzen wie auch auf der langen Seite möglich.
  • Optional können Sie ein Sichtfenster anbringen, sofern die Entnahme auf kurzer Seite ist.
Mit dem Materialablagewagen transportieren Sie Schüttgut und Werkstücke flexibel.

Der Schubladenwagen

Der Schubladenwagen hilft Ihnen, Bauteile in Blister oder Kleinladungsträger zu- und abzuführen. Der Leichtbauroboter kann diese dann einfach entnehmen. Damit haben Sie einen MRK-fähigen Schubladenwagen zur Materialversorgung: Auf der einen Seite arbeitet der Mensch, auf der anderen entnimmt der Roboter das Material.

  • Auf jeder Seite lässt sich nur ein Schubfach öffnen.
  • Die Schubfächer sind für den Transport verriegelt.
  • Über einen Druckknopf entriegeln Sie die Schubfächer mit 100, 150 oder 300 Millimetern.
  • Es besteht die Möglichkeit Kleinladungsträger bis zu einer Größe von 600 mal 400 Millimeter mit aufzunehmen.
Der Schubladenwagen bietet zusätzlichen Stauraum für Material und Bauteile.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

okay