KUKA cell4_loading modular

Die automatisierte Handlingzelle bietet eine extrem wirtschaftliche Lösung für das Be- und Entladen von Werkzeugmaschinen.

Flexible Beladezelle mit modularem Konzept erlaubt hohes Maß an Individualisierung 

Die KUKA Be- und Entladezelle ist schnell verfügbar und ist dank zahlreicher Hard- und Softwareoptionen einfach zu einer individualisierten Lösung im Bereich Loading/Unloading konfigurierbar. Die Roboterzelle kann z.B. CNC-Maschinen, Reibschweißmaschinen, Messmaschinen oder Spritzgussmaschinen beschicken und eignet sich damit vor allem für Kunden aus den Bereichen Automotive, Tier 1 und General Industry.

Maschinenbeschickung genau nach Bedarf in skalierbarer Roboterzelle

  • Einfache Erweiterung

    Dank der modularen Bauweise ist die Zelle einfach durch zusätzliche Komponenten erweiterbar

  • Individuelle Greifer

    Vorbereitet für kundenseitige Greiferfinger  und für jede Zelle individuell entwickelt 

  • Einfache Steuerung

    Einheitliche Visualisierung über KUKA.HMI für vereinfachte Bedienung auf jedem Bediengerät
    KUKA.HMI

Roboterzelle für die Beladung und Entladung von Werkzeugmaschinen

Die automatisierte Handlingzelle besteht aus einem KUKA Roboter mit Greifer (KR QUANTEC), zwei akkumulierenden Zuführbändern für Einzelteile, einem Scharnierkettenband für Fertigteile und einem Ausschuss-Bauteilbehälter, der durch eine separate Schutztüre entnommen werden kann. Eine Schutzeinhausung sichert die Zelle gegen unbefugtes Betreten.

KUKA cell4_loading modular mit 1-Achs-Positionierer und einem Handlingroboter

Der Einlegebereich der Zelle ist mit einem Lichtvorhang ausgestattet, so dass größere Lasten einfach mit einem Hebezeug be- und entladen werden können:
  • Ein KR QUANTEC Roboter inkl. Robotersteuerung
  • 1 -Achs-Positionierer KP1A mit zwei Aufnahmearmen für kundenseitige Aufnahmen mit maximalen Abmessungen von 2000 mm x 800 mm
  • Applikationssoftware KUKA.GripperTech und KUKA.SafeOperation
  • Optionale Ausstattung mit einem Rolltor für platzsparenden Einlegebereich  
  • Hintertrittschutz durch Laserscanner optimal abgesichert

 

Weitere Details sowie den Lieferumfang finden Sie im Flyer.
Einlegebereich mit Lichtvorhang: Die KUKA Beladezelle lässt sich an verschiedenste Werkzeugmaschinen anbinden.

KUKA cell4_loading modular mit flexiblem Logistikkonzept und einem Handlingsroboter

Die Lösung fürs automatische Be- und Entladen von Reibschweiß- und Magnetarc-Schweißmaschinen 
  • Ein KR QUANTEC Roboter inkl. Robotersteuerung
  • Dreifachgreifer für die taktzeitoptimierte Bauteilbe- und -entladung
  • Applikationssoftware KUKA.GripperTech und KUKA.SafeOperation
  • Flexible Layoutgestaltung
  • Optionale Bausteine für DMC Lesen, DMC Schreiben oder eine Schleusenschublade für SPC-Bauteile
  • Umfangreiche Auswahl von Fördertechniken wie Gurt-, Ketten-, Paletten- und Staurollenförderer, Kleinbehältertransport, etc.

 

Weitere Details sowie den Lieferumfang finden Sie im Flyer.
Beispiel für eine maßgeschneiderte Handlingszelle mit zwei Stauförderern, einem Scharnierkettenband und Entnahmemöglichkeit für Ausschuss-Behälter

Cookie-Einstellungen OK und KUKA entdecken

Diese Website verwendet Cookies (mehr dazu), um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, setzen wir nur technisch notwendige Cookies ein. Wenn Sie auf „OK und KUKA entdecken“ klicken, stimmen Sie zusätzlich der Verwendung von Marketing-Cookies zu. Mit einem Klick auf „Cookie-Einstellungen“ können Sie auswählen, welche Cookies wir einsetzen.

Cookie-Einstellungen