Plasmaschneiden

Das Plasmaschneiden gehört zu den Schmelzverfahren. Die thermischen Schnitte eignen sich vor allem für mittlere Blechdicken von einem bis 100 Millimeter.

Plasmaschneiden: die Technologie

Beim Plasmaschneiden handelt es sich um einen Schmelzschneid-Prozess:

Ein konzentrierter Lichtbogen schmilzt das Material lokal. Durch den Vorschub der Maschine entsteht ein Schnitt. Das Plasmagas sorgt dafür, dass das weiche Material kontinuierlich aus der Schnittfuge ausgetragen wird und trennt das Werkstück.

Automatisiertes Plasmaschneiden

KUKA setzt das automatisierte Plasmaschneiden bereits seit vielen Jahren ein. Neben Blechen und Profilen werden Bauteile für Automobil-, Baumaschinen-, Behälter, Schiff- und Stahlbau wirtschaftlich verarbeitet. Eine 3D-Vermessung der Werkstücke mit hochgenauen Sensoren ermöglicht die automatische Lageerkennung sowie den Toleranzausgleich beim Schneiden.

Plasmaschneiden: die Vorteile

Mit unseren automatisierten Schnittprogrammen setzen wir Ihren Auftrag schnell und zielorientiert um:

Durch die automatische Programmgenerierung beim Plasmaschneiden erreichen Sie in Ihrer Fertigung eine hohe Variantenvielfalt. Zudem haben Sie die Möglichkeit, kleine Losgrößen effizient zu produzieren – bereits ab der Stückzahl eins.

Die spezifischen Anforderungen des jeweiligen Bauteils entscheiden über das geeignete Trennverfahren. Rufen Sie uns an, gemeinsam finden wir die passende Technologie für Ihre Produktion

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

okay