Plasmaschweißen

Das Plasmaschweißen kann als eine Weiterentwicklung des WIG-Schweißens betrachtet werden. Aufgrund zahlreicher Vorteile – auch in wirtschaftlicher Hinsicht – wird es immer häufiger in der automatischen Fertigung angewendet.

Plasmaschweißen: die Technologie

Das Plasmaschweißen gehört zu den Widerstandsschweißverfahren:

Beim Plasmaschweißen bildet sich der Lichtbogen zwischen einer Wolframelektrode und dem Werkstoff. Der Lichtbogen wird hier – im Gegensatz zum WIG-Schweißen – durch eine wassergekühlte Düse eingeschnürt. Zwischen der Elektrode und der Düse wird zusätzlich ein Plasmagas, meist Argon, geleitet. Dieses schützt die Schmelze vor Oxidation und stabilisiert den Lichtbogen.

Automatisiertes Plasmaschweißen

Wir haben bereits zahlreiche automatisierte Anlagen für die Automobilindustrie und deren Zulieferer realisiert: Von einfachen Einzweckanlagen bis zu hochflexiblen Fertigungsanlagen. Dabei zeichnen sich unsere Plasmaschweißanlagen stets durch eine hohe Prozessstabilität aus.

Plasmaschweißen: die Vorteile

Das Plasmaschweißen bietet sich als Alternative zum Laserschweißen an und bringt viele Vorteile mit sich: 

  • Höhere Leistungsdichte
  • Höhere Schweißgeschwindigkeiten
  • Geringerer Verzug
  • Bessere Spaltüberbrückung

Rufen Sie uns gerne an, wenn Sie Fragen zu dieser Technologie haben. Wir beraten Sie zu den individuellen Möglichkeiten in Ihrem Unternehmen.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

okay