Rührreibschweißen

Das Rührreibschweißen (Englisch: Friction Stir Welding oder FSW) eignet sich besonders zum Fügen von Nichteisenmetallen mit niedriger Schmelztemperatur. Zudem lassen sich mit dem Festphasenfügeverfahren auch Mischverbindungen wie Aluminium mit Stahl verbinden.

Rührreibschweißen: die Technologie

Beim Rührreibschweißen wird ein rotierender Stift zwischen den Berührungsflächen der Werkstücke entlang geführt. Durch die Reibungswärme plastifiziert das Material und wird miteinander verschweißt.

Das Verfahren ist insbesondere für das wirtschaftliche Fügen von Nichteisenmetallen mit niedriger Schmelztemperatur und Mischverbindungen geeignet. Durch das Rührreibschweißen können selbst schwer schweißbare oder artfremde Werkstoffe wie Aluminium, Magnesium, Kupfer, Titan oder Stahl miteinander verfügt werden.

Die Technologie wird in unterschiedlichen Branchen angewendet. Die Bandbreite reicht hier vom Automobilbau über die Luftfahrt bis hin zur Elektronikindustrie.

Automatisiertes Rührreibschweißen

Von Seitenwänden für Hochgeschwindigkeitszüge über Raketenkomponenten bis hin zu Kühlsystemen für die Leistungselektronik – wir finden für jeden Fall die passende Rührreibschweiß-Lösung. KUKA Kunden haben hier die Wahl zwischen:

  • roboterbasierten Lösungen, mit denen man komplexe 3D-Nähte fügen kann,
  • Portalsystemen, die sich vor allem für zweidimensionale und dickwandige Bauteile aus Nichteisenmetallen eignen und unter anderem den Vorteil einer skalierbaren Steifigkeit bieten.

 

Mit unserer Steuerung sind Sie zudem bestens gerüstet für Industrie 4.0. Die KUKA PCD (Process Control and Documentation) archiviert alle Prozessdaten und ermöglicht somit weitere Analysemöglichkeiten in beispielsweise Cloud-Systemen. 

Rührreibschweißen: die Vorteile

Das Rührreibschweißen zeichnet sich vor allem durch diese Eigenschaften aus: 

  • Grüne Technologie: Die geringe Energiezufuhr, das Ausbleiben einer chemischen Vorbehandlung sowie das Fehlen von Rauch und Gasen machen das Rührreibschweißen zu einem umweltfreundlichen Verfahren.
  • Mechanischer Schweißprozess: Die Schweißnaht ist qualitativ hochwertig und sehr belastbar, da der Schweißprozess unterhalb des Schmelzpunktes der Fügepartner bleibt. Poren und Risse werden vermieden.
  • Alles aus einer Hand: KUKA bietet von der Machbarkeits- und Prozessuntersuchung über Probeschweißungen, Werkzeugauswahl und Parameteroptimierung bis hin zur konzeptionellen Auslegung, Fertigung und Lieferung der Anlage die gesamte Servicepalette rund um das Rührreibschweißen.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

okay