Wählen Sie Ihren Standort:

Land

Wählen Sie eine Sprache:

  • Deutsch / German
  • Englisch / English
  • Französisch / French
  • Deutsch / German
  • Englisch / English
  • Deutsch / German
  • Englisch / English

Ein Roboter für die Körperpflege? Gute Idee!

Roboter unterstützen auf vielfältige Weise in der Produktion von Konsumgütern. Auch in der Herstellung von Körperpflegeprodukten. Sie machen die Produktion schnell, abgestimmt, einfach und langlebig. Und damit genau das, was auch ein gutes Körperpflegeprodukt ausmacht.


Von Pjeter Lulgjuraj

Egal welchen Produktionsschritt es zu automatisieren gilt – ob in der Annahme oder der Verarbeitung von Rohstoffen, über die Kommissionierung und Verpackung der Waren, bis hin zur Palettierung und Distribution – Roboter können in jedem dieser Schritte unterstützen. Förderer, Greifer und fahrerlose Transportsysteme sind nur einige der prozessunterstützenden Werkzeuge um die Produktivität von Körperpflegeprodukten zu steigern und Kosten zu senken.

Roboter können in der Produktion von Konsumgütern in verschiedensten Anwendungen unterstützen - wie hier beim Palettieren von Kisten. Sie sorgen damit nicht nur für mehr Effizienz, sondern entlasten Mitarbeitende bei der körperlich schweren Arbeit.  

Schnell und präzise

Geschwindigkeit, Vielseitigkeit und Genauigkeit sind die drei Dinge, auf die es bei Pick-and-Place-Anwendungen ankommt. KUKA Pick-and-Place-Roboter wie der KR DELTA sind schnell und ideal zum Sortieren und Platzieren von Produkten. Durch seinen Edelstahlkörper ist er für hygienisch sensible Anwendungen, wie den direkten Kontakt mit Lebensmitteln, Medikamenten oder elektronischen Bauteilen, geeignet. 
Wenn es besonders schnell gehen muss: der Sechs-Achs-Roboter KR AGILUS ist für äußerst hohe Arbeitsgeschwindigkeiten ausgelegt. Er schafft bis zu 150 Zyklen pro Minuten – und das in höchster Wiederholgenauigkeit und Dauerpräzision. Eine Aufgabenstellung in der Montage von Kleinteilen, beim Material-Handling oder beim PrüfenDann ist der kompakte KR SCARA-Roboter vielleicht das Mittel der Wahl. Mit einer Vielzahl an integrierten Medienversorgungen kann nahezu jede Aufgabenstellung out of the box umgesetzt werden.

Einfach und intuitiv

Wie überall gilt auch hier: die Automatisierungslösung muss einfach zu bedienen sein, sonst stiftet sie auf lange Sicht keinen Mehrwehrt. Intelligente Software ermöglicht eine einfache Bedienung und eine schnelle, intuitive Programmierung. Software wie KUKA.PickControl, die den Roboter automatisch an die Bewegung des Förderbandes anpasst, und KUKA.PalletTech, das verschiedene Palettieraufgaben einfach konfiguriert und ausführt, sind nur zwei Beispiele für einfache KUKA Software- und Programmierlösungen. 

Langlebig und ganzheitlich

Langlebigkeit ist nicht nur aus Nachhaltigkeitssicht das Gebot der Stunde. Als Teil seiner Verpflichtung, seine Kunden bei jedem Schritt zu begleiten, stellt KUKA ein globales Netzwerk von Systempartnern zur Verfügung, die über große Anwendungserfahrung mit KUKA Automatisierungsprodukten und -lösungen verfügen und branchenspezifisches Wissen zur Lösung individueller Kundenprojekte einsetzen können. Und wenn es doch mal brennt: das digitale Kundenportal my.KUKA bietet einen uneingeschränkten Zugang zum Produktsupport und 24/7-Support über eine technische Hotline. 
Hier schreibt:
Nächster Artikel

Diese Website verwendet Cookies (mehr dazu), um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, setzen wir nur technisch notwendige Cookies ein. Wenn Sie auf „OK und KUKA entdecken“ klicken, stimmen Sie zusätzlich der Verwendung von Marketing-Cookies zu. Mit einem Klick auf „Cookie-Einstellungen“ können Sie auswählen, welche Cookies wir einsetzen.

Cookie-Einstellungen