KUKA Kleinroboter ermöglicht Übergabe nach Maß

Ein KUKA KR 6 R900 sixx aus der KR AGILUS Serie entnimmt bei einem süddeutschen Automobilhersteller unsortierte Kupplungsscheiben präzise aus Drahtkörben und übergibt sie an die Honmaschine zur Weiterverarbeitung. Möglich macht dies die Koordinatenübertragung per 3D-Vision-Sensor.

3D-Lageerkennung und Taktung überzeugen

Die dabei eingesetzte 3D-Simulationssoftware der HBi Robotics GmbH steht für Flexibilität. Durch das genaue Betrachten der Bewegungsabläufe per 3D-Lageerkennung werden im Vorfeld Störkonturen erkannt. Darüber hinaus kann sie zur exakten Bestimmung der Taktzeit einer komplexen Automationsanlage beitragen.
Der KUKA Kleinroboter greift die ungeordneten Kupplungsscheiben.
KUKA Kleinroboter sortierten Kupplungsscheiben

KUKA Kleinroboter flexibel einsetzbar

Die Lösung sorgt seit Frühjahr 2017 dafür, dass die Kupplungsscheiben gleichmäßig und exakt abgelegt werden. Läuft das Produkt aus, kann die Anlage entsprechend einfach umprogrammiert werden. Auch der Einsatz an einer anderen Werkzeugmaschine ist dabei möglich.


Diese Eigenschaften haben den Kunden aus der Automobilindustrie überzeugt, sodass weitere Automatisierungslösungen bereits geplant sind.

Harald Bader, Geschäftsführer HBi Robotics GmbH
Cookie-Einstellungen OK und KUKA entdecken

Diese Website verwendet Cookies (mehr dazu). Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, setzen wir nur technisch notwendige Cookies ein. Wenn Sie auf „OK und KUKA entdecken“ klicken, stimmen Sie zusätzlich der Verwendung von Marketing-Cookies zu. Mit einem Klick auf „Cookie-Einstellungen“ können Sie auswählen, welche Cookies wir einsetzen.

Cookie-Einstellungen