Puntlassen

Punktschweißen

Punktschweißen ist die am häufigsten verwendete, effizienteste, prozesstoleranteste und preiswerteste Verbindungstechnologie, sowohl in der Automobilindustrie als auch bei deren Zulieferern. Sie ist eine Form des Widerstandsschweißverfahrens.

Punktschweißen: die Technologie

Das Punktschweißen schafft starke Verbindungen durch hohen Druck auf eine relativ kleine Fläche und hohe Energien in Form von elektrischem Strom. Die wichtigsten Parameter beim Punktschweißen sind:

  • Strom
  • Widerstand
  • Wärme
  • Druck

Die beiden Schweißelektroden pressen beim Punktschweißen die Bauteile zusammen. Anschließend wird der Schweißstrom eingeschaltet. Der Kontaktwiderstand führt zu einer thermoelektrischen Erwärmung: Eine Schmelze entsteht.

Daraufhin wird der Strom abgeschaltet. Das flüssige Material erhärtet, man erhält eine unlösbare Verbindung. Der Druck muss beim Abkühlen der Schmelze aufrecht erhalten werden, um Porenbildungen zu vermeiden.

Automatisiertes Widerstandspunktschweißen mit RoboSpin-Verfahren: kürzere Taktzeiten und höhere Schweißqualität auch bei Aluminium-Verbindungen

Der Roboter dreht die Servozange während der Schweißung und erhöht so die Lebensdauer der Elektrodenkappen deutlich.

KUKA Technologien für Punktschweißapplikationen:

Die Roboter und Technologiepakete von KUKA erhöhen nicht nur die Performance ihrer Punktschweißapplikationen, sie erleichtern und minimieren auch deren Konfiguration, Inbetriebnahme, Instandhaltung und Service. All dies reduziert ihre Produktionskosten pro Teil erheblich.


Cookie-Einstellungen OK und KUKA entdecken

Diese Website verwendet Cookies (mehr dazu), um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, setzen wir nur technisch notwendige Cookies ein. Wenn Sie auf „OK und KUKA entdecken“ klicken, stimmen Sie zusätzlich der Verwendung von Marketing-Cookies zu. Mit einem Klick auf „Cookie-Einstellungen“ können Sie auswählen, welche Cookies wir einsetzen.

Cookie-Einstellungen