KUKA Forschungskooperationen

Wir haben uns starke Partner an die Seite geholt und arbeiten eng mit Hochschulen und renommierten Instituten weltweit zusammen, um gemeinsam wegweisende Ideen im Bereich Automatisierungstechnik und Robotik umzusetzen.

Robotics Enabling Fully-Integrated Logistics Lines for Supermarkets – REFILLS

Moderne Automatisierung in Einzelhandelsgeschäften wie Supermärkten ist – abgesehen von einfachen Müllpressanlagen oder Flaschenpfand-Automaten – kaum vorhanden. Das EU geförderte Forschungsprojekt REFILLS will das ändern. Gemeinsam mit namhaften Partnern aus der Robotik arbeiten KUKA und SWISSLOG an einer Robotik-Lösung zur Automatisierung von vier klassischen Logistikschritten, die sich in nahezu jeder Einzelhandelsfiliale finden.

Zum Einsatz kommt ein mobiles Robotersystem mit Eigenschaften eines Baukastensystems. Die zentrale Einheit, ein flacher Transport-Carrier, kann sich mit unterschiedlichen weiteren Robotermodulen koppeln und diese Logistikschritte bearbeiten. 

Nach dem initialen Scannen des Warenbestandes und dem Speichern von Produktdaten können ankommende Waren in Produktkategorien vorsortiert und portionsweise zu den entsprechenden Regalen befördert werden. Das anschließende Befüllen des Regals wird im ersten Schritt mit einem kollaborierenden Robotersystem gelöst. Überschüssige Waren werden autonom in das Warenlager zurückgeführt. Von dort aus wird im letzten Schritt der REFILL(s)-Vorgang, das Nachfüllen, ausgeführt.

REFILLS - eine Robotik-Lösung für klassische Logistikschritte in Einzelhandelsfilialen.

Kooperation im Fokus

AREUS

Mit dem EU-Forschungsprojekt AREUS sollen Robotersysteme und Automationsprozesse umwelt-freundlicher, effizienter und produktiver werden. Diese Forschungsfelder stehen bei AREUS im Fokus:

  • Revolutionäre Technologien zur Steigerung der Energieeffizienz und Reduktion des ökologischen Fußabdrucks
  • Energieeffizientes Design von Roboter-Produktionssystemen durch Rekuperation (Energierückgewinnung) von mehreren in Gleichstromnetzen gekoppelten Robotern. 
  • Nachhaltige Optimierung von Produktionsprozessen durch Optimierung der Bahnplanung der Roboter hinsichtlich Energieaufnahme bei gleichbleibender Bahngeometrie und Zykluszeit.
Die Forschungskooperation AREUS soll die Energieeffizienz von Robotersystemen stärken.

RobDREAM

Beim Förderprojekt RobDREAM sollen die Fähigkeiten von Robotern in ihren inaktiven Phasen gesteigert werden, um – wie der Mensch – Geschehenes zu verarbeiten und aus Erfahrungen zu lernen. Diese Forschungsfelder stehen bei RobDREAM im Fokus:

  • Kontextabhängige Optimierung und Konfiguration von Algorithmen
  • Schlüsseltechnologien, die das Navigieren, Greifen und Wahrnehmen des mobilen Roboters verbessern
  • Systemintegration und Benchmarking
Bei der Forschungskooperation RobDREAM wird der Roboter dazu befähigt, Ruhephasen für die Optimierung zu nutzen.

RobDREAM auf der AUTOMATICA 2016

EuRoC

Mit dem EU-Forschungsprojekt European Robotics Challenges (EuRoC) suchen wir europaweit die besten Ideengeber und Umsetzer aus Wissenschaft und Industrie für drei wichtige Zukunftsbereiche der Robotik:

Hyperflexible Working Cell: Bei dieser Aufgabe werden innovative Fertigungslösungen entwickelt, die der europäischen Industrie und dem Fortschritt bei Fertigungstechnologien zugute kommen.

Shop Floor Logistics and Manipulation: Die Teilnehmer entwickeln Lösungen für den mobilen Robotereinsatz und die Mensch-Roboter-Kollaboration im Bereich Logistik und Manipulation. 

Plant Inspection and Serving: Bei dieser Herausforderung suchen die Teilnehmer nach Lösungen für den Einsatz von Mikro-Flug-Robotern in realen Situationen.

 

In jedem der drei genannten Wettbewerbe messen sich jeweils fünf Teams über eine Dauer von zwei Jahren an vordefinierten Aufgaben. Im letzten Projektjahr können die beiden besten Teams ihre Systeme bei einem Endkunden evaluieren.

Bei EuRoC engagiert sich KUKA in der Challenge "Shop Floor Logistics and Manipulation".

MURAB

Das EU-Forschungsprojekt MURAB setzt sich für eine bessere Krebsdiagnostik ein. Ziel ist es, mit Unterstützung durch den KUKA Leichtbauroboter LBR iiwa die Präzision und Effektivität von Biopsien zu verbessern.  So können mittels Robotertechnologie teure Magnetresonanztomographien reduziert und durch ebenso präzise Robotertechniken ersetzt werden.

Bei MURAB geht es um den Einsatz von Robotern in der Krebsdiagnostik.

ProDok 4.0

Mit dem vom deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt ProDok 4.0 soll eine digitale Lösung für die mobile, cloudbasierte Dokumentation von Maschinen in komplexen Industrieprozessen gefunden werden.

So soll das Projekt dabei helfen, die Möglichkeiten des digitalen Wandels zu nutzen. Ein mobiles und prozessorientiertes Dokumentationssystem wie ProDok 4.0 kann die Bedienung und Wartung von Maschinen vereinfachen und Maschinenbauern so einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.

KUKA untersucht im Rahmen des Projekts, wie die Ursachen von Problemen bei der Entwicklung sensitiver Roboterapplikationen durch Datenanalyse und maschinellen Lernverfahren erkannt werden können. Anschließend werden Dokumentationen über die KUKA-eigene Wissensdatenbank Xpert@work zur Verfügung gestellt werden.

RockEU2

Drei Jahre lang, von 2013 bis 2016, lief die europäische Koordinierungsmaßnahme RockEU2. Ihr Ziel: Eine starke europäische Roboter-Community aufbauen. Das ist mit der Bildung der europäischen Robotervereinigung euRobotics aisbl gelungen. Der Nachfolger RockEU2, der ebenfalls von der Europäischen Kommission gefördert wird, baut nun auf diesen Erfolgen auf.


Das Projekt will die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen internationalen Förderorganisationen, Entscheidungsträgern und Anwendern schärfen, wissenschaftliche Entwicklungen und Robotik-Innovationen fördern und Standardisierung unterstützen. Zu den Aktivitäten des europäischen Projekts gehören auch öffentlichkeitswirksame Roboterwettbewerbe wie die European Robotics League.

 

SMErobotics

In der europäischen Roboter-Initiative SMErobotics arbeitet KUKA mit europäischen Partnern daran, die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen in der Fertigung zu stärken. Dazu gehört die automatisierte Produktion in Losgröße eins an verschiedenen Orten. Dabei werden innovative, virtuelle Modelle zur Simulation, Planung und Überwachung der Aufgabenausführung verwendet. 

Eine andere Entwicklung umfasst die zweiarmige Montage von Metallstrukturen durch Roboter. Ein Werker kann den Prozess einfach vormachen, dieser wird anschließend automatisch geplant und in ein skillbasiertes Programm überführt. Skills beschreiben Roboterfähigkeiten und Expertenwissen, eine Grundanforderung im Umgang mit variantenreicher Fertigung.

Die Forschungskooperation SMErobotics steht für die Vision der kognitiven Robboter.

SME Robotics in 100 Sekunden 

Die Projekte AREUS, ROCKEU2, RobDREAM, MURAB, EuRoC und SMErobotics werden von der europäischen Union über Förderprogramme für Forschung, Technologieentwicklumg und Demonstratoren gefördert. 

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

okay