Die Formel E geht in den Endspurt

Am Samstag (22. Juni) startet in Bern der 11. von insgesamt 13 Saisonläufen und der Titelkampf in der Formel E spitzt sich immer weiter zu. In der Team- und Fahrerwertung liegen Audi Sport ABT Schaeffler und Lucas di Grassi jeweils auf dem zweiten Platz.

Bern E-Prix 2019 Lucas di Grassi Daniel Abt Team Audi Abt Schaeffler im Audi e-tron FE05
Vor vollbesetzten Rängen heißt es am Samstag: Alles geben! Die Formel E hat in der Schweiz viele Fans – das Rennen war innerhalb weniger Stunden komplett ausverkauft.

Nach dem umjubelten Heimsieg in Berlin liegt Lucas di Grassi mit 96 Punkten nur noch sechs Punkte hinter Titelverteidiger und Tabellenführer Jean-Éric Vergne. Daniel Abt folgt seinem Teamkollegen mit lediglich 29 Zählern Differenz auf Platz sieben. Zur Erinnerung: Für einen Sieg gibt es 25 Punkte, drei Zähler für die Pole-Position und einen Punkt für die schnellste gefahrene Rennrunde innerhalb der Top Ten.

In der Teamwertung liegt Audi Sport ABT Schaeffler 25 Punkte hinter dem führenden Techeetah Team und kann sich mit einem weiteren starken Teamauftritt eine hervorragende Ausgangsposition für den Showdown in New York erarbeiten.

Mein großes Ziel ist es, am Samstag wieder auf dem Podium zu stehen.

Daniel Abt, Fahrer Team Audi Sport ABT Schaeffler

Neue Strecke und neuer Zeitplan in Bern

Gastierte die Formel E 2018 noch in Zürich, ist jetzt die Hauptstadt Austragungsort des Swiss E-Prix. Der 2,75 Kilometer lange Kurs liegt im Herzen Berns, in unmittelbarer Nähe zur Altstadt. Der elfte Saisonlauf der Formel E startet ausnahmsweise erst um 18 Uhr Ortszeit und führt wie gewohnt über 45 Minuten plus eine Runde.

Die Live-Übertragung bei Eurosport beginnt um 17:45 Uhr.  Zusätzlich zeigt die ARD das Rennen im Livestream auf sportschau.de.

Cookie-Einstellungen OK

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Cookie-Einstellungen