Vizetitel für Audi Sport ABT Schaeffler

Audi Sport ABT Schaeffler hat die Formel E bis zur letzten Runde spannend gehalten. Das Team sicherte sich beim Finale in New York die Vizemeisterschaft in der Elektro-Rennserie.

Audi Sport Abt Schaeffler Lucas di Grassi New York E-Prix 2019
Herzlichen Glückwunsch zum Vizetitel und Danke für eine tolle Saison!

Beinahe wäre es am Finalwochenende noch gelungen, wie im Vorjahr im Endspurt die Teamwertung zu gewinnen: 24 Punkte holten Daniel Abt und Lucas di Grassi in den beiden Rennen in New York auf DS Techeetah auf. Am Ende fehlten nur 19 Punkte zur erfolgreichen Titelverteidigung. Damit ist Audi Sport ABT Schaeffler bisher in jeder Saison unter die besten drei der Gesamtwertung gekommen.

Dasselbe gilt für Lucas di Grassi, der sich nach dem Meistertitel in der Saison 2016/2017 und zwei Vizemeisterschaften zum zweiten Mal den dritten Platz in der Fahrerwertung der Elektro-Rennserie sicherte. Im letzten Rennen kämpfte sich der Brasilianer vom elften Startplatz auf Rang sieben nach vorn, ehe er kurz vor dem Ziel von Jaguar-Pilot Mitch Evans in die Mauer gedrückt wurde und aufgeben musste. „Der Unfall hat zum Glück nichts am Ergebnis in der Meisterschaft geändert“, sagte der zweifache Saisonsieger.

Lucas di Grassi

Ich bin stolz, im fünften Jahr in Folge in die Top Drei gekommen zu sein.

Lucas di Grassi, Fahrer Team Audi Abt Schaeffler

Daniel Abt schaffte es in New York an beiden Tagen im Qualifying in die Super Pole der schnellsten sechs und holte beide Male den Zusatzpunkt für die schnellste Runde.

Kurz vor dem Finale bestätigte Audi auch noch die Fahrerpaarung für die kommende Saison: Das deutsch-brasilianische Duo Daniel Abt und Lucas di Grassi wird auch in Saison 6 gemeinsam an den Start gehen. Es ist die einzige Paarung, die seit Gründung der Serie 2014 Bestand hat und mit 40 Podiumsplätzen und 1027 Punkten in 56 gemeinsamen Rennen auch die Erfolgreichste.

Es endet eine Saison voller Spannung, Dramatik und Abwechslung. In 13 Rennen auf fünf Kontinenten gab es neun verschiedene Sieger aus acht unterschiedlichen Teams. Zehn verschiedene Piloten standen auf der Pole-Position. Vor dem letzten Rennen in New York hatten noch vier Fahrer und drei Teams Titelchancen.

„Das ganze Team hat bis zuletzt gekämpft und alles gegeben“, sagte Teamchef Allan McNish. „Ich bin stolz auf das Team, das so viel harte Arbeit, Energie und Entschlossenheit in diese Saison gesteckt hat. Diese Entschlossenheit nehmen wir mit in Saison sechs. Wir freuen uns schon jetzt auf das erste Rennen im November.“

Dem können wir uns nur anschließen: Danke für eine großartige Saison, wir freuen uns das Team auch in der kommenden Saison partnerschaftlich zu unterstützen!

Cookie-Einstellungen OK und KUKA entdecken

Diese Website verwendet Cookies (mehr dazu). Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, setzen wir nur technisch notwendige Cookies ein. Wenn Sie auf „OK und KUKA entdecken“ klicken, stimmen Sie zusätzlich der Verwendung von Marketing-Cookies zu. Mit einem Klick auf „Cookie-Einstellungen“ können Sie auswählen, welche Cookies wir einsetzen.

Cookie-Einstellungen