|| English ||   Home   |   Partner   |   Lecture Series   |   Kontakt
Keyvisual SmartFactory as a Service

Digitalisierung ermöglicht neue Geschäftsmodelle

Die SmartFactory as a Service revolutioniert die Produktion der Zukunft. Der Produzent kann auf Kundenanforderungen deutlich schneller und flexibler reagieren und begrenzt gleichzeitig seine operativen und finanziellen Risiken.

Schneller und flexibler reagieren

Die Digitalisierung ermöglicht neue Produktionsmöglichkeiten, mit denen produzierende Unternehmen schneller und flexibler auf Kundenbedürfnisse reagieren können. Doch um diese Möglichkeiten ausschöpfen zu können, braucht es innovative Geschäftsmodelle. Die drei Partner MHP, KUKA und Munich Re verfolgen das Ziel, die gesamte Wertschöpfungskette zu digitalisieren, einen durchgängigen Datenfluss in hoher Qualität umzusetzen und bisher unverbundene Bereiche und Systeme des Produktionsentwicklungsprozesses miteinander zu verschmelzen.
SmartFactory as a Service; Industrie 4.0; Vision
Erleben Sie die SmartFactory as a Serice live im Münchner Werksviertel.

Kernkompetenzen bündeln

Dazu bündeln die drei Unternehmen ihre Kernkompetenzen: Die roboterbasiert automatisierte Produktion wird von KUKA entwickelt, MHP berät als Digitalisierungsexperte mit dem Closed Loop Manufacturing Ansatz in der gesamten Projektphase und stellt die Systemintegration sicher. Munich Re komplettiert das Geschäftsmodell mit integriertem Risikomanagement und innovativen Finanzierungsmodellen.
Ralf Hofmann, MHP; SmartFactory as a Service

Beschleunigung kann nicht mehr nur in der Produktion alleine stattfinden, sondern in einer geschlossenen „Engineering Value Chain“ – das bedeutet Durchgängigkeit in Daten, Prozesse und Organisationen. Dieser End-to-End Fluss ermöglicht die Optimierung einer höchstindividualisierten Produktion. Eine kundenindividuelle Massenproduktion mit den Werkzeugen der Serienproduktion.

Dr.-Ing. Ralf Hofmann, Vorsitzender der Geschäftsführung, MHP

Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig stärken

Durch die neuartige Integration eines durchgängigen und eingebetteten Daten- und Risikomanagements verkürzt die SmartFactory as a Service den Produktentwicklungsprozess und ermöglicht eine marktgerechte Produkttestung und -entwicklung. Sie wird die Markteintrittszeit neuer Produkte um bis zu 30% reduzieren können und verbessert somit signifikant eine der wettbewerbsentscheidenden Kennzahlen für produzierende Unternehmen. Die flexible Kleinserienproduktion wird damit erstmals wirtschaftlich umsetzbar und sich verändernden Kundenwünsche nach individualisierten Produkten können schneller erfüllt werden.

Die SmartFactory as a Service ermöglicht es produzierenden Unternehmen auf die Begeisterung ihrer Kunden zu fokussieren und gleichzeitig die Profitabilität zu steigern.
SmartFactory as a Service; Industrie 4.0; Jeworrek

Die Kombination von modernster Produktionstechnologie, digitaler Vernetzung aller Prozesse sowie Risikomanagement und Finanzkraft ermöglichen eine neuartige Form der Produktion. Die wollen wir gemeinsam mit Kunden entwickeln und sie so auf ihrem Weg in eine digitale Zukunft unterstützen.

Dr. Torsten Jeworrek, Mitglied des Vorstands von Munich Re
OK und KUKA entdecken

Diese Website verwendet Cookies (mehr dazu), um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, setzen wir nur technisch notwendige Cookies ein. Wenn Sie auf „OK und KUKA entdecken“ klicken, stimmen Sie zusätzlich der Verwendung von Marketing-Cookies zu. Mit einem Klick auf „Cookie-Einstellungen“ können Sie auswählen, welche Cookies wir einsetzen.