Hybr-iT

Im Rahmen des vom BMBF geförderten Projekts entwickelt KUKA mobile Systeme verschiedener Ausprägung für eine Vielzahl von Montageszenarien.

Der Mangel an Fachkräften und der demografische Wandel, der mit einer sinkenden Zahl an Auszubildenden einhergeht, stellen Unternehmen zunehmend vor Herausforderungen. Die Intensivierung der Zusammenarbeit von Menschen und Robotern in Produktionsanlagen ist eine Möglichkeit, dieses Problem zu lösen.
Im Rahmen des vom BMBF geförderten Projekts entwickelt KUKA mobile Systeme verschiedener Ausprägung für eine Vielzahl von Montageszenarien. Dazu muss eine modulare Steuerungs- und Regelungsarchitektur geschaffen werden, die Industrie 4.0 Standards unterstützt. Die Integration von herstellerfremden Modulen erlaubt eine anwendungsspezifische Anpassung. Im Mittelpunkt steht dabei das Thema Arbeitssicherheit.
KUKA entwickelt in diesem Projekt ein mobiles Zweiarmrobotersystem auf Basis des Kollaborationsroboters LBR iiwa und der mobilen Plattform KMP 400. Dazu ist es erforderlich, neue Roboter-/Steuerungsfunktionalität speziell für die Bedienung und Programmierung von mobilen Zweiarmrobotern zu entwickeln. Beim Forschungspartner VW werden die im Projekt entwickelten Komponenten und Verfahren in industriellen Montageszenarien evaluiert.

Erfahren Sie mehr über Hybr-iT.

Cookie-Einstellungen OK und KUKA entdecken

Diese Website verwendet Cookies (mehr dazu), um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, setzen wir nur technisch notwendige Cookies ein. Wenn Sie auf „OK und KUKA entdecken“ klicken, stimmen Sie zusätzlich der Verwendung von Marketing-Cookies zu. Mit einem Klick auf „Cookie-Einstellungen“ können Sie auswählen, welche Cookies wir einsetzen.

Cookie-Einstellungen