Abschlussarbeit zum Thema Augmented Reality

Unterstützung der Inbetriebnahme und Wartung von Roboteranlagen im Kontext von Industrie 4.0

14. Juni 2016


Die Abteilung Process Automation & Controls umfasst die Inbetriebnahme der Anlagen- und Prozesssteuerungen inkl. der Visualisierungssysteme und Roboterprogrammierung.
Dazu gehört die Anbindung an die technische Infrastruktur bestehender Systeme, die Ausführung des Erstbetriebs, der Test der Funktionen, ihre Einstellung und Optimierung.

Bei der Umsetzung von Roboter-basierter Automatisierungstechnik werden sehr oft physikalische Modelle der Umwelt genutzt. So werden beispielsweise die Arbeitsbereiche des Roboters als Quader (= Arbeitsräume oder Schutzräume) definiert. Da diese Modell jedoch nur als Konfiguration im Roboterprogramm existieren ist es für Programmierer bzw. auch für Instandhalter sehr schwierig Fehler zu diagnostizieren bzw. die Konfiguration zu optimieren. Diese Arbeit soll durch Nutzung von Augmented Reality (AR) dies erleichtern.

Aufgaben:

  • Analyse des Stands der Technik im Bereich AR
  • Erstellen eines Konzeptes zur Nutzung von AR im Bereich der Robotik, z.B. Wireframe bzw. Mock-Up
  • Prototypische Umsetzung dieses Konzeptes
  • Verifikation des Prototyps an realen Anlagen

Ihr Profil:

  • Student (m/w) der Fachrichtung Mechatronik, Elektrotechnik, Informatik oder Ingenieur-nahes Studium
  • Erfahrungen in der Software-Entwicklung
    • Objektorientierte Programmierung mit C++
    • Objektorientiertes Analyse und Design (UML, Entwurfsmuster)
  • Idealerweise Erfahrungen in der Bildverarbeitung

 

Besetzungstermin: Wintersemester 2016/2017

Abschlussarbeit zum Thema Augmented Reality

Jetzt online bewerben

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay