Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit (m/w)

Die Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit ist Ihr Einstieg in eine abwechslungsreiche Arbeit mit bester Perspektive. Später können Sie zum Beispiel eine Meisterprüfung machen oder sich in einem Studium weiterbilden.

29. November 2016

Die Ausbildung beinhaltet unter anderem diese Lernfelder:

• Analysieren der Gefährdungspotenziale,
• Entwickeln und Einleiten von Sicherungsmaßnahmen,
• Überprüfen und Überwachen der Einhaltung objektbezogener Schutz- und Sicherheitsvorschriften, insbesondere von Arbeitsschutz, Brandschutz, Umweltschutz und Datenschutz,
• Ermitteln, Aufklären und Dokumentieren von sicherheitsrelevanten Sachverhalten,
• Überprüfen der ordnungsgemäßen Funktion von Schutz- und Sicherheitseinrichtungen und Einleiten von Maßnahmen bei Mängeln,
• Identifizieren der Wirkungsweise und Gefährdungspotenziale von Waffen, gefährlichen Gegenständen und Stoffen,
• Situations- und personenbezogenes Verhalten und Handeln bei Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen,
• Selbstständiges, team- und kundenorientiertes Arbeiten in Kooperation mit anderen Dienstleistungsbereichen.

Schulabschluss

Qualifizierender Mittelabschluss, mittlere Reife, Abitur  

Interessen und Eigenschaften


• Gute Kommunikationsfähigkeit und gute Deutsch- und Englischkenntnisse
• Kenntnisse in Wirtschaft und Recht
• Engagement
• Verantwortungsbewusstsein
• Durchsetzungsvermögen
• Teamfähigkeit
• Körperliche Fitness

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung zum Fachkraft für Schutz und Sicherheit (m/w) dauert 3 Jahre.

Besetzungstermin: September 2017

Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit (m/w)

Jetzt online bewerben

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay