Praktikum im Bereich Simulator im Bereich MARS

7. Oktober 2016

Ihr Aufgabenbereich:

Simulator

Benötigt werden einzelne SPS-Bausteine, welche die reale Hardware simulieren. Anstatt der angeschlossenen Hardware an der Maschine werden am Simulator SPS-Bausteine angeknüpft, welche im einfachsten Fall einen Spanner simulieren, im schwersten den Prozesschlitten beim Prozess.

Zusätzlich sollen Rahmenbedingungen über eine Visualisierung auf HTML Basis vorgegeben werden. Hierzu zählen Werte, welche eigentlich durch die Hardware gegeben sind z.B. der maximale Öffnungshub eines Spanners oder Referenzwerte für Druck und Drehzahl.

Prozessbeeinflussende Parameter, welche das reale Bauteilverhalten bei unterschiedlichen Schweißvariationen abbilden, sind vorzusehen.
Außerdem müssen Optionen gesetzt werden können, um Fehler zu simulieren z.B. nicht erreichte Spannpositionen oder falsche Ausgangslage zum Prozess.

Visualisierung

Dies kann auf einem Beckhoff PC als HTML-Seite realisiert werden. Der Zugriff auf die Beckhoff SPS erfolgt über ADS-Verknüpfungen und auf die Siemens SPS über den vorhandenen OPC Server. Die einzelnen Teilbereiche der SPS sollen auch auf separaten Seiten in der Visu abgebildet werden. Von dort aus können dann entsprechende Parameter eingestellt werden und, wenn gewünscht, Fehlersituationen aktiviert werden.

Bausteine in der Beckhoff SPS: Prozessschlitten, Schweißstromquelle, Spulenstromquelle, Verstellschlitten, Bedientüre

Bausteine in der Siemens SPS: Zentrumspanner, Endstückspanner, Hydraulik, Schutzgas, Zentralschmierung, Spulenkühlung, Aushebeeinheit, Zerstöreinheit, Absaugung, Zellenschnittstelle, Druckluft, DMC-Vorgaben

 

Ihr Profil:

Student (m/w) der Fachrichtung Elektrotechnik oder Mechatronik

Besetzungstermin: Sommersemester 2017

Praktikum im Bereich Simulator im Bereich MARS

Jetzt online bewerben

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay