KUKA eröffnet European Robotics Week 2017

Zur europaweiten Themenwoche vom 17. bis 26. November 2017 gibt KUKA einen Einblick in die Welt der Robotik – in Augsburg und in Brüssel. Interessierte Besucher sollen mehr über Robotik erfahren und vor allem Kinder und Jugendliche für dieses Zukunftsthema begeistern.

Das Unternehmen beantwortet bei unterschiedlichen Veranstaltungen Fragen wie: Warum brauchen wir Roboter? Was können sie, was wir nicht können? Zum anderen gibt der Roboterspezialist einen Ausblick in die Zukunft der Automatisierung. Einige Schulklassen werden bei KUKA in Augsburg zu Gast sein, um faszinierende Zukunftstechnologien kennen zu lernen. Zudem besuchen Mitarbeiter Kindergärten und Grundschulen der Umgebung, um auch das Interesse der Kleinsten für die Robotik zu wecken.

 

KUKA lädt Interessierte zu folgenden Veranstaltungen ein:

Bastelwettbewerb: „Bastle deinen Wunschroboter zur Unterstützung im Alltag“

Roboter können bereits viele Aufgaben übernehmen. Aber wie wäre es mit einem, der Hausaufgaben erledigt oder das Zimmer aufräumt? Bei unserem KUKA Bastelwettbewerb können Kinder ihren Wunschroboter basteln und dabei tolle Preise gewinnen.


Wie das geht? Eine genaue Beschreibung des KUKA Bastelwettbewerbes finden Sie hier:
Bastelwettbewerb - Anleitung 

Robotervorlesung für Kinder im Augsburger Planetarium

Unter dem Titel „Einmal ins Weltall und wieder zurück“ bieten KUKA Mitarbeiter im Augsburger Planetarium Vorlesungen für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren statt. Was Roboter im All machen und andere spannende Informationen rund um das Thema Robotik können die Kinder auf der 1,5-stündigen Veranstaltung erfahren. 

 

Am Montag, 20. November und am Mittwoch, 22. November,
jeweils um 15.00 Uhr, finden die Vorlesungen im
Planetarium Augsburg in der Ludwigstraße 14, 86152 Augsburg
statt.

 

Für die Eltern besteht die Möglichkeit, bei Kaffee und Kuchen auf ihre Kleinen zu warten. Es wird keine reservierten Parkplätze geben, die Teilnehmer werden gebeten auf die Parkhäuser in der Umgebung auszuweichen. 

Robotervorlesung für Kinder im Augsburger Planetarium

(Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.)

Hier geht´s zur Anmeldung

Abendveranstaltung: Generation R – die Zukunft der Robotik und warum unsere Enkelkinder als Robotic Natives aufwachsen

KUKA lädt interessierte Erwachsene zu einem Vortrag in das Entwicklungs- und Technologiezentrum, Zugspitzstraße 140, 86165 Augsburg-Lechhausen ein. Dominik Bösl, Senior Corporate Innovation Manager, spricht über den Einfluss der Robotik und der Automatisierung auf zukünftige Generationen.

 

Am Donnerstag, 23. November
um 18.30 Uhr findet der Vortrag im
KUKA Entwicklungs- und Technologiezentrum, Zugspitzstr. 140, 86165 Augsburg
statt. 

Abendveranstaltung: Generation R

(Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.)

Hier geht´s zur Anmeldung

KUKA's Chief Innovation Officer eröffnet ERW in Brüssel

KUKA ist selbstverständlich auch auf dem Zentralevent in Brüssel vertreten und wird durch die Teilnahme an Diskussionen, Panelsitzungen und Debatten zu Themen wie Roboethics, Robotics Regulation, Women in Tech oder Healthcare Robotics die Zukunft der europäischen Robotik aktiv mitgestalten.

Dr. Bernd Liepert, Chief Innovation Officer der KUKA AG, wird in seiner Funktion als Präsident der euRobotics AISBL die ERW eröffnen. Für eine kleine Stärkung in den Pausen versorgt unser Bier Paulii die Teilnehmer mit alkoholfreiem Weißbier.

 

Über die European Robotics Week

Europaweit findet seit 2011 jährlich in der letzten Novemberwoche die European Robotics Week statt. Die europäische Forscher-Community euRobotics hat die Themenwoche ins Leben gerufen, um der Bevölkerung die Robotik näherzubringen, ihr die Bedeutung, den Nutzen und die Notwendigkeit von Automatisierung aufzuzeigen und die qualitativ hochwertige, innovative Forschungs- und Entwicklungsarbeit europäischer Institute, Universitäten und der Industrie hervorzuheben. Ein weiteres wichtiges Ziel ist es, das Interesse junger Menschen für Naturwissenschaften zu wecken. Der Trend zur Automatisierung setzt sich weltweit fort, sodass in Zukunft noch mehr Fachleute im Bereich Robotik vor allem für Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten benötigt werden.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay