KUKA auf dem European Robotics Forum 2018

Innovationen vorantreiben – das ist das Ziel des einflussreichsten europäischen Robotik-Netzwerkevents, dem European Robotics Forum (ERF). Vom 13. bis 15. März 2018 zeigte KUKA im finnischen Tampere ein innovatives Forschungsprojekt aus dem Medizinbereich.

European Robotics Forum: "Robots and Us"

Unter dem Motto „Robots and Us“ trafen sich vom 13. bis 15. März 2018 mehr als 1000 Experten aus über 40 Ländern, um sich über aktuelle gesellschaftliche und technische Themen im Bereich der Robotik auszutauschen.

Die Agenda beinhaltete mehr als 50 Workshops mit Präsentationen und Diskussionsforen, gehalten von führenden Experten aus Industrie und Wissenschaft sowie Politikern aus ganz Europa und Vertretern der europäischen Kommission. Auf der begleitenden Ausstellung präsentieren Unternehmen und Universitäten ihre neuen Projekte und Forschungsschwerpunkte. KUKA zeigte ein innovatives Forschungsprojekt aus dem Medizinbereich mit dem KUKA Leichtbauroboter LBR iiwa.

Medizinische Simulation mit dem LBR iiwa

Gemeinsam mit der Universität Bremen, der Technischen Universität Chemnitz, der FAKT Software GmbH sowie der CAT PRODUCTION GmbH präsentierte KUKA eine Applikation zur Simulation einer der anspruchsvollsten Schritte während einer Operation: das Einsetzen einer künstlichen Hüfte. Die Durchführung der Operation in der virtuellen Welt mit haptischem Feedback durch den LBR iiwa ist ein wichtiger Baustein in der Ausbildung angehender Chirurgen.

In der auf dem ERF erstmalig vorgestellten Simulation muss der Chirurg die Gelenkpfanne eines Hüftgelenks fräsen. Dies ist in der Ausbildung schwer zu erlernen, da das Fräsen viel Kraft benötigt und gleichzeitig mit einer hohen Präzision ausgeführt werden muss. In der Simulation können Handgriffe so lange geübt werden, bis sie mühelos beherrscht werden.

Eine weitere Herausforderung besteht darin, dass die zu bearbeitenden Stellen kaum zu sehen sind. So muss sich der Operateur auf die eigene Wahrnehmung der Kräfte verlassen. Hier kann der KUKA LBR iiwa seine Stärken entfalten: Er vermittelt dem Übenden durch eine haptische Rückkopplung ein Gefühl für Kräfte und Fräsgrenzen.

Dieses Video demonstriert die Simulation einer Hüftgelenk-OP mithilfe eines LBR iiwa und eines Virtual-Reality-Headsets
Rainer Bischoff, Leiter Konzernforschung

Medizinische Simulationen wie diese können einen viel realistischeren Eindruck vermitteln und so weitaus bessere Trainingsmöglichkeiten bieten, gerade bei Aufgaben, die langfristiges wiederkehrendes Üben oder die Simulation schwieriger Eingriffe erfordern.

Dr. Rainer Bischoff, Head of Corporate Research, KUKA Deutschland GmbH

Über das European Robotics Forum

Das ERF ist eine von mehreren Veranstaltungen von euRobotics aisbl, ein internationaler gemeinnütziger Verband für alle Stakeholder in der europäischen Robotik. Präsident des Verbandes ist Dr. Bernd Liepert, Chief Innovation Officer, KUKA Aktiengesellschaft. Entstanden ist das ERF aus einer rein akademischen Veranstaltung im Jahr 2010 und hat sich seitdem zu einem der einflussreichsten und wichtigsten Foren mit Vertretern aus Forschung und Industrie entwickelt.

 

Hier finden sie weitere Informationen zum European Robotics Forum.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay