KUKA auf der GIFA 2019

Auf der weltweit bedeutendsten Fachmesse für Gießereitechnik, der GIFA in Düsseldorf, können sich die Besucher vom 25. bis 29. Juni 2019 von den Stärken des Roboter- und Anlagenbauers KUKA überzeugen.

Expertise für die Gießerei 4.0

Auf der GIFA 2019 präsentiert KUKA verschiedene Neuheiten und Beispiele aus seinem umfassenden Angebot für die Gießereibranche. Auf dem KUKA Stand stehen innovative Robotertypen ebenso im Fokus wie Pressen für die Gießereiautomation und passende Software-Lösungen. Besuchen Sie uns in Halle 16 Stand E10 und erfahren Sie mehr über unsere Automatisierungskompetenz für die Gießereibranche.

Schiebe- und Kipptischpressen: leistungsfähig und effizient

Die neue Generation der Schiebe-Kipptisch-Pressen zeichnet sich durch noch mehr Effizienz bei der Gussteilentgratung und nutzerfreundliche Bedienung aus. Das neue Antriebskonzept, die Dialog IV-Steuerung (DIV), einfache Programmierung, intuitive Touch-Bedienung – Features, die eine prozesssichere Automation gewährleisten und hohe Flexibilität in der Gießzellenausführung bieten.

Präzise, schnell und langlebig: Neue Presse für Automationszellen

Das Entgraten von Gussteilen ist eine der schwierigsten und teuersten Aufgaben in der Druckgussindustrie. KUKA hat eine völlig neue effiziente und kostengünstige Entgratpresse entwickelt, die direkt in die Druckgießzelle integriert werden kann und auf der GIFA erstmals gezeigt wird. Trimmpressen und Trimmwerkzeuge entfernen dabei Grate, Übergänge und Überläufe an Aluminiumbauteilen. Auch diese Pressen sind mit der neuen Dialog IV-Steuerung ausgestattet.

Der KR QUANTEC nano F exclusive: Waschzellen-Profi für Gießereien

Ob beim Kontakt mit Reinigungsflüssigkeiten, Hitze, Staub oder beim Handling flüssiger Metalle und schwerer Gewichte – der KR 120 R2100 nano F exclusive ist perfekt auf die extremen Arbeitsbedingungen in Reinigungsanlagen und mittleren und größeren Waschzellen optimiert.  Er setzt damit Maßstäbe für umfassende Automatisierungslösungen in der Gießereibranche.

Pre-Machining Cell: flexibel und prozesssicher entgraten

Die Pre-Machining Cell ist eine automatisierte Zelle, in der ein KUKA Roboter des Typs KR160 nano das Entgraten von Gussbauteilen übernimmt. So können u. a. Speiser, Formteilungsgrate und Anschnitte entfernt werden. Ein weiterer Vorteil: Flexibilität. Der eingebaute Drehtisch, der über die KUKA KR C4 Steuerung ausgerichtet werden kann, bringt Bauteile unterschiedlicher Form und Größe in die perfekte Vorzugslage. Die Folge: Die Gussprodukte weisen eine sehr hohe und vor allem gleichbleibende Qualität auf. Zudem sorgt die Umstellung auf eine automatisierte Fertigung für prozesssicheres Engraten, es entlastet den Menschen und ist wirtschaftlicher im Vergleich zur konventionellen Handarbeit.

Software für Druckguss-Anlagen: Automation aus einer Hand

Vom Roboter bis zur Anlagenplanung: KUKA bietet Druckguss-Automation aus einer Hand. Deshalb präsentiert das Unternehmen auf der GIFA nicht nur das komplette Roboterportfolio für Gießereien, sondern auch Software-Lösungen wie KUKA.Sim. Mit der Simulations- und Offline- Programmiersoftware lassen sich Anlagen-Layouts einfach, schnell und effizient erstellen. Zusammen mit der KUKA Tochter Visual Components kann KUKA eine Druckgusshalle komplett in 3D simulieren. Der Anwender kann sie dann virtuell besichtigen.

Sensitives Fügen: Mensch und Roboter Hand in Hand

Wie Fügeprozesse im Zeitalter der Industrie 4.0 aussehen können, demonstriert KUKA mit dem sensitiven und nachgiebigen Leichtbauroboter LBR iiwa. In der Applikation „Speed & Sensitivity“ steht der LBR iiwa teilweise in einem geschützten Bereich – und das ganz bewusst: Die Applikation vereint maximale Geschwindigkeit des Roboters mit der direkten Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) in einer feinfühligen Montagesituation. Demonstriert wird eine Arbeitssituation, in der ein geschlossener und ein offener MRK-Bereich nebeneinander liegen.

Cobots in der Industrie ermöglichen die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine

Industrie 4.0: Ausfallzeiten minimieren, Produktivität steigern

Megatrends wie Digitalisierung, Vernetzung und eine smarte Produktion spielen auch in der Gießereiumgebung eine immer wichtigere Rolle. Mit KUKA Connect bietet KUKA eine cloudbasierte Software-Plattform an. Sie ermöglicht es Kunden, überall und jederzeit auf die Daten ihrer KUKA Roboter zuzugreifen und diese zu analysieren.

KUKA SmartProduction: intelligente Vernetzung prozessrelevanter Maschinen

Das Zusammenspiel von analoger und digitaler Welt ist ein elementarer Bestandteil von Industrie 4.0. Die Verbindung einer Produktionslinie mit der digitalen Welt erfolgt durch die Vernetzung aller beteiligten Komponenten – sowohl untereinander als auch mit der Cloud. Damit diese Daten zur Steigerung der Prozessqualität verwendet werden können, müssen sie gemeinsam intelligent verarbeitet und visualisiert werden. KUKA SmartProduction bereitet die Daten aller prozessrelevanten Maschinen und Komponenten für den Betreiber auf. Dabei können nicht nur KUKA Produkte in die SmartProduction Umgebung eingebunden werden, sondern alle aktiven Komponenten einer Fertigung.


Cookie-Einstellungen OK und KUKA entdecken

Diese Website verwendet Cookies (mehr dazu), um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, setzen wir nur technisch notwendige Cookies ein. Wenn Sie auf „OK und KUKA entdecken“ klicken, stimmen Sie zusätzlich der Verwendung von Marketing-Cookies zu. Mit einem Klick auf „Cookie-Einstellungen“ können Sie auswählen, welche Cookies wir einsetzen.

Cookie-Einstellungen