KUKA K 2019

KUKA auf der K 2019

Auf der K 2019 in Düsseldorf präsentiert KUKA zahlreiche Lösungen für die Automatisierung der Kunststoffproduktion – von der neuen Generation der KR QUANTEC Serie über Roboterzellen und die Industrie 4.0 bis zu einer Lösung, um die Programmierung Ihres Industrieroboters noch einfacher zu gestalten.

Besuchen Sie uns auf der K 2019 in Halle 12, Stand B35

Die Kunststoffindustrie boomt – und muss sich dennoch Herausforderungen stellen: Höhere Energiepreise und der eingeschränkte Zugang zu Rohstoffen erfordern mehr Produktivität. Ein vielversprechender Ansatz: die Steigerung Ihrer Effizienz durch verstärkte Automatisierung. KUKA präsentiert vom 16. bis 23. Oktober auf der K 2019 unter dem Motto „industrial intelligence in automation_products and expertise for the plastics industry” verschiedene Lösungen, wie Sie auf diese Herausforderungen reagieren.

Roboterzelle für Spritzgießen: „flexobot“ vollendet Fertigungsprozesse 

Die Roboterzelle flexobot von robomotion ist eine kompakte und flexible Automationsanlage für die Spritzgussentnahme. Durch das flexible Anlagenkonzept kann die Zelle als leistungsstarke Lösung für das Handling an der Spritzgussmaschine eingesetzt werden. Sie lässt sich zudem in kürzester Zeit umrüsten und an einem anderen Platz in Betrieb nehmen. Außerdem lassen sich durch die Nutzung des 6-Achs-Knickarmroboters weitere Prozesse wie das Schweißen, Montieren oder Prüfen von Bauteilen direkt integrieren. Der flexobot spielt seine Stärken insbesondere bei kleineren und mittleren Produktionsmengen aus. Im Mittelpunkt der Roboterzelle für Spritzgießen steht ein KUKA Roboter vom Typ KR10 R900-2 aus der KR AGILUS Baureihe.

KUKA Flexobot Pick Place
Die Roboterzelle flexobot ist eine kompakte und flexible Automationsanlage für die Spritzgussentnahme.

KUKA Roboter automatisiert Bearbeitungsprozess an einer Digitaldruckmaschine

In der vollautomatisierten Roboterzelle der Firma DP Solutions automatisiert ein KUKA Roboter den Be- und Entladeprozess einer Digitaldruckmaschine. Die Zelle ist enorm flexibel, was das zu bedruckende Bauteil betrifft: Egal ob Kunststoffe, beschichtete Materialien, Edelstahl oder Glas – der Digitaldruck in der Roboterzelle erfolgt immer in höchster Qualität. Die vollautomatische Druckzelle spielt ihre Stärken vor allem bei einem großen Mix an Bauteilen und Materialien aus. Dafür sorgt auch die Handhabbarkeit verschiedener Bauteile durch den Roboter.

KUKA DP Solutions K 2019
Die Zusammenarbeit von Roboter und Digitaldruckzelle ermöglicht das mannlose Abarbeiten von Druckaufträgen.

Roboter-Extrusion: KUKA ermöglicht einen flexiblen Prozess durch Roboterlösungen

Die Robotic Extrusion ermöglicht das automatische Extrudieren von thermoplastischen Elastomeren (TPE). Dabei fährt ein KUKA Roboter vom Typ KR 120 R2700 extra HA mit einer Extrusionsdüse am Bauteil entlang und extrudiert das Dichtprofil exakt auf der vorgesehenen Stelle. Aufgrund der Kombination aus Roboterbewegung und Fließgeschwindigkeit des TPE wird gleichzeitig das Profil erzeugt und die Anbindung an das Bauteil durchgeführt. Die Roboter-Extrusion steigert so die Effizienz und reduziert aufgrund der hohen Präzision des Roboters den Materialbedarf.

KUKA Plastic K fair 2019
KUKA präsentiert auf der K 2019 Lösungen für die Herausforderungen der Kunststoffbranche.

KUKA präsentiert mit KR QUANTEC einen Allrounder für die Kunststoffbearbeitung 

Der neue KR QUANTEC überzeugt durch Qualität, Zuverlässigkeit, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit. Ob Be- und Entladen, Kleben oder Bearbeiten – der Allrounder ist die Best-in-Class-Lösung für die Kunststoffindustrie. Außerdem verfügt der neue KR QUANTEC als weltweit erster Industrieroboter über digitale Plug-in Motion Modes. Diese Software-Add-ons optimieren die Bewegungen des Roboters, indem zum Beispiel die Bahngenauigkeit gesteigert oder die Geschwindigkeit angepasst wird.

KUKA K Messe QUANTEC
Ein Allrounder in der Kunststoffbearbeitung: der neue KR QUANTEC.

Mit dem KUKA Laser-Roboter Kunststoffe und Plastik präzise laserschneiden und perforieren  

Das Laser Cutting von KUKA eignet sich ideal zum automatisierten 3D-Laserschneiden und -Perforieren von Kunststoff und Plastik. Dazu ist etwa ein KUKA Roboter vom Typ KR6 R2300 laser CO₂ mit einem CO₂-Laser ausgestattet. Die Vorteile des roboterbasierten Kunststoff-Laserschneidens liegen in den sauberen Schnittkanten, der hohen Prozessgeschwindigkeit und der optimalen Materialausnutzung. Als Turnkey-Lösung ist das Laser Cutting mit der notwendigen Peripherie ausgestattet und sofort einsatzbereit.

Easy-to-program-Roboterprogrammierung erleben

Roboter zu programmieren muss nicht so kompliziert sein, wie oft angenommen. Auf der K zeigt KUKA, wie die Verbindung von intuitiver Bedienung und Industrietauglichkeit schon heute aussehen kann. Mit KUKA.IconProg erhalten gerade kleine und mittelständische Unternehmen, die bisher noch über wenig Know-how in der Roboterprogrammierung verfügen, eine intuitiv bedienbare Alternative zur klassischen Programmiersprache KRL. Aus einer Bibliothek mit mehr als 600 Funktionen wählt der Anlagenbediener die passenden Bausteine aus und fügt sie in einem grafischen Ablaufdiagramm  zusammen. So lassen sich in kürzester Zeit selbst komplexe Aufgabenstellungen lösen. Besucher erleben außerdem die mobile Plattform KMP 1500 sowie Neuheiten der KUKA Tochter Visual Components und aus dem Bereich der Industrie 4.0

Jetzt Gratis-Eintrittskarten sichern

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie von uns kostenlose Eintrittskarten für die K 2019 in Düsseldorf.

Sichern Sie sich Ihr Ticket
Cookie-Einstellungen OK und KUKA entdecken

Diese Website verwendet Cookies (mehr dazu), um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, setzen wir nur technisch notwendige Cookies ein. Wenn Sie auf „OK und KUKA entdecken“ klicken, stimmen Sie zusätzlich der Verwendung von Marketing-Cookies zu. Mit einem Klick auf „Cookie-Einstellungen“ können Sie auswählen, welche Cookies wir einsetzen.

Cookie-Einstellungen