Hauptversammlung erteilt Zustimmung zur Verschmelzung der EX-CELL-O Holding AG auf die IWKA Aktiengesellschaft

In einer außerordentlichen Hauptversammlung am 9. März 2001 in Eislingen haben die Aktionäre der EX-CELL-O Holding AG der Verschmelzung ihrer Gesellschaft auf die IWKA Aktiengesellschaft, Karlsruhe, zugestimmt

12. März 2001

Damit ist eine wichtige Voraussetzung erfüllt, um die gesellschaftsrechtlichen Verhältnisse und die Organisation des IWKA Geschäftsbereiches Produktionstechnik zu straffen.

Sämtliche Aktivitäten dieses Geschäftsbereiches werden künftig unter der Führung der Zwischenholding IWKA Produktionstechnik GmbH mit Sitz in Eislingen gebündelt. Über die Zwischenholding kann IWKA flexibler auf Marktveränderungen reagieren und schneller notwendige Maßnahmen umsetzen. Optimierte Kostenstrukturen stärken gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit und Ertragskraft der Unternehmen.

IWKA ist einer der führenden Systemlieferanten des Maschinen- undAnlagenbaus für die Automobilindustrie sowie mit ihrer Verpackungstechnik für die Nahrungsmittel-, Pharma- und Kosmetik Industrie. Im Geschäftsjahr 2000 erzielte die IWKA Gruppe mit 12.850 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 2,2 Mrd. EUR; davon entfielen 452 Mio. EU

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay