Verkauf der Bopp & Reuther Sicherheits- und Regelarmaturen Gruppe

Im Rahmen der Maßnahmen zur Veräußerung des ehemaligen Geschäftsbereiches Prozesstechnik hat der IWKA Konzern die Bopp & Reuther Sicherheits- und Regelarmaturen Gruppe am 22.02.2006 mit Wirkung zum 01.01.2006 an eine Beteiligungsgesellschaft des Finanzinvestors Tequity GmbH, Frankfurt/Main, verkauft

22. Februar 2006

Die Ergebnisauswirkung beträgt -4,5 Mio. EUR, welche weitestgehend in 2005 berücksichtigt wurde. Die Bopp & Reuther Sicherheits- und Regelarmaturen Gruppe hat im Jahr 2005 mit 250 Mitarbeitern Umsatzerlöse in Höhe von 41,3 Mio. EUR erzielt.

Damit ist der Verkauf sämtlicher Gesellschaften des ehemaligen Geschäftsbereiches Prozesstechnik des IWKA Konzerns abgeschlossen.

 

Karlsruhe, den 22. Februar 2006
Der Vorstand

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay