Bopp & Reuther Sicherheits- und Regelarmaturen an Finanzinvestor Tequity veräußert

Im Rahmen der Maßnahmen zur Veräußerung des ehemaligen Geschäftsbereiches Prozesstechnik hat der IWKA Konzern die Bopp & Reuther Sicherheits- und Regelarmaturen Gruppe am 22.02.2006 mit Wirkung zum 01.01.2006 an eine Beteiligungsgesellschaft des Finanzinvestors Tequity GmbH, Frankfurt/Main, verkauft

18. Mai 2006

Die Ergebnisauswirkung beträgt -4,5 Mio. EUR, welche weitestgehend in 2005 berücksichtigt wurde. Über die Konditionen der Veräußerung wurde Stillschweigen vereinbart. 

Damit ist der Verkauf sämtlicher Gesellschaften des ehemaligen Geschäftsbereiches Prozesstechnik des IWKA Konzerns abgeschlossen. Im Jahr 2004 wurden die Bopp & Reuther Messtechnik, die VAG Armaturen sowie die Gas-, Regel- und Messtechnik Gruppe RMG abgegeben; 2005 folgte der Verkauf der IWKA Balg- und Kompensatoren-Technologie (BKT). 

Tequity GmbH, Frankfurt, ist eine Private-Equity-Gesellschaft, die sich mit Beteiligungen bei Turn-Arounds sowie Nachfolgeregelungs-, MBO-, Spin-Off- und Wachstumsfinanzierungs-Projekten engagiert. Der Fokus liegt hierbei auf mittelständischen Unternehmen mit einem Umsatz ab 30 Mio. EUR, die in den Branchen der klassischen Technologien tätig sind. Die umfassende industrielle Expertise von Tequity ermöglicht eine aktive Unterstützung der Portfolio-Gesellschaften bei der Umsetzung von strategischen und operativen Zielen. Das Financial Engineering steht hierbei nicht im Vordergrund. Tequity ist mit der Unternehmensberatung IFAO AG in Karlsruhe partnerschaftlich verbunden. Diese hat bereits mehrere Projekte in der Armaturenindustrie erfolgreich durchgeführt. 

Mit über 130 Jahren Armaturen-Erfahrung gehört Bopp & Reuther Sicherheits- und Regelarmaturen zur Spitzengruppe der Anbieter von Sicherheitsventilen. Das global aufgestellte Unternehmen ist in über 60 Ländern auf allen fünf Kontinenten vertreten. Es entwickelt und fertigt Sicherheits- und Regelarmaturen für konventionelle und nukleare Kraftwerke, für die Chemie und Petrochemie und für weitere industrielle Anwendungen. Mit 250 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Jahr 2005 Umsatzerlöse in Höhe von 41,3 Mio. EUR.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay