Zahlen zum ersten Quartal 2006

IWKA steigert Auftragseingänge und Umsatz–Umbau verläuft planmässig

9. Mai 2006

Auftragseingang und Umsatzerlöse im ersten Quartal über Vorjahr Operativ bereits ausgeglichenes Ergebnis Vorstandsvorsitzender Hein: „Nach der  Fokussierung auf die Kernkompetenzen geht IWKA jetzt auf Wachstumskurs“ Karlsruhe, 9. Mai 2006 – Die IWKA Aktiengesellschaft hat ihren Umbau zum Automationskonzern auch im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2006 erfolgreich fortgesetzt. Auftragseingang und Umsatzerlöse konnten zum Teil deutlich gesteigert werden. Gleichzeitig strukturiert das Unternehmen seine Konzernfinanzen neu, um das Wachstum auf internationalen Märkten abzusichern und die Basis für Akquisitionen zu schaffen. In den nächsten Monaten wird der Konzern seine Geschäftsprozesse weiter optimieren. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Vorstand eine positive Entwicklung des operativen Ergebnisses (EBIT).

Im Einzelnen konnte der IWKA Konzern seine Auftragseingänge auf vergleichbarer Basis im ersten Quartal 2006 deutlich auf 500,8 Mio.  steigern (Q1 2005: 434,7 Mio. ). Die Umsatzerlöse verbesserten sich ebenfalls deutlich auf 354,6 Mio. (Q1 2005: 321,4 Mio. ). Im ersten Quartal erwirtschaftete der Konzern ein ausgeglichenes Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT: 0,3 Mio. ).

Damit ist das Unternehmen wieder in die Gewinnzone

zurückgekehrt. Einschließlich eines negativen Ergebnisses aus Discontinued Operations erreichte der Jahresfehlbetrag im ersten Quartal 2006 -6,4 Mio.  Der Jahresüberschuss des ersten Quartals des Vorjahres (13,2 Mio. ) war wesentlich von dem Veräußerungsgewinn aus zwei Desinvestitionen geprägt. Zum 31. März 2006 beschäftigte der IWKA Konzern  8.714 Mitarbeiter (Q1 2005: 8.974 Mitarbeiter).

Wolfgang Dietrich Hein, Vorstandsvorsitzender der IWKA AG,sagte:

„Die Restrukturierung der IWKA wird mit der Neuausrichtung der Konzernfinanzierung abgeschlossen. Der Umbau zum Automationskonzern verläuft planmäßig. Nach der Fokussierung auf die Kernkompetenzen geht IWKA jetzt auf Wachstumskurs.“

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay