Verkauf des Geschäftsbereichs Verpackungstechnik & Änderung der Firma der IWKA Aktiengesellschaft

Der Vorstand der Gesellschaft hat die Prüfung der Möglichkeiten zur Veräußerung des Geschäftsbereichs Verpackungstechnik abgeschlossen und den Beschluss gefasst, die Gesellschaften des Geschäftsbereichs Verpackungstechnik zu verkaufen. Diesem Beschluss hat der Aufsichtsrat am 27.03.2007 zugestimmt.

27. März 2007

Der Verkauf erfolgt vorbehaltlich der Genehmigung der zuständigen Kartellbehörden an Fonds der Berliner Beteiligungsgesellschaft Odewald & Compagnie.

Der Verkauf führt zu einem Buchgewinn, so dass für das Geschäftsjahr 2007 für den IWKA Konzern ein Ergebnisbeitrag aus Discontinued Operations von mindestens ca. EUR 50 Mio. erwartet wird. Der Verkauf erfolgt auf der Basis eines Unternehmenswertes (Enterprise Value) des Geschäftsbereichs Verpackungstechnik von ca. EUR 240 Mio. Zusätzlich wird auch ein im Bereich der Verpackungstechnik wesentlich genutztes Grundstück zu einem Preis von EUR 17 Mio. verkauft. Damit ergibt sich ein Gesamtvolumen der Transaktion von ca. EUR 255 Mio.

Der Geschäftsbereich Verpackungstechnik umfasst mehr als 20 Gesellschaften in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien mit einem Umsatz im Jahr 2006 von über EUR 400 Mio. und über 2.500 Mitarbeitern.

Vorstand und Aufsichtsrat haben zudem beschlossen, der ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft am 16.05.2007 eine Satzungsänderung vorzuschlagen, nach welcher die Firma "IWKA Aktiengesellschaft" in "KUKA Aktiengesellschaft" geändert wird.

Karlsruhe, den 27. März 2007

Der Vorstand

Schlagwörter:

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay