Baden-Württembergischer Ministerpräsident Günther H. Oettinger besucht KUKA

Der baden-württembergische Ministerpräsident Günther H. Oettinger war am 5. September 2008 gemeinsam mit Markus Ferber, Mitglied des Europäischen Parlaments, bei KUKA in Augsburg zu Gast

5. September 2008

Der Vorstandsvorsitzende der KUKA AG, Gerhard Wiedemann, sowie sein designierter Nachfolger, Dr. Horst J. Kayser, erläuterten den Gästen das Geschäftsmodell „Automation Made by KUKA“. Günther H. Oettinger machte sich mit der Strategie des Konzerns vertraut, sich auf die General Industry zu konzentrieren und gleichzeitig innovative Lösungen für die Automobilindustrie anzubieten.

Der Ministerpräsident zeigte während eines Unternehmensrundgangs großes Interesse an der Produktion, aktuellen Projekten und Produktneuheiten. So konnte der Gast eine Pilotanlage, bestehend aus zwölf kooperierenden Robotern, besichtigen. Ministerpräsident Oettinger informierte sich außerdem über die Zusammenarbeit von KUKA mit baden-württembergischen Unternehmen. Ferner hatten Mitarbeiter und Auszubildende Gelegenheit zum Gespräch mit dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten.

Der Ministerpräsident, die Vorstände des Unternehmens und Politiker aus dem Raum Augsburg diskutierten abschließend das Zukunftspotential robotergestützter Automation und Aspekte der Technologieförderung. Dabei zeigte sich der Ministerpräsident von der Leistungsfähigkeit und Innovationsfreude des KUKA Konzerns beeindruckt.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay