Solarwatt AG und KUKA Systems GmbH - Neue Schlüsselfertige Produktionslinie für Dresdner Solarmodulhersteller Solarwatt AG

Auf 3.800m² Hallenfläche investiert die Dresdner SOLARWATT AG in den kommenden Monaten in eine neue, hoch automatisierte Fertigungslinie zur Herstellung kristalliner Solarmodule

28. Mai 2009

Mit diesem Projekt wird SOLARWATT ihre Produktionskapazität um 150 MWp erhöhen. „Die Präzision der Automobilindustrie hält Einzug in die Photovoltaik“, so übereinstimmend Dr. Frank Schneider, Vorstandsvorsitzender der SOLARWATT AG, und Alan Macdonald, Geschäftsführer S-TEC der KUKA Systems GmbH. „Die Anlage wird im Dreischicht-Betrieb alle 28 Sekunden ein Solarmodul produzieren – in bewährter SOLARWATT-Qualität“, betont Schneider. Trotz der Finanzkrise gehen die beiden Unternehmen von einem weiter steigenden Bedarf an Solarmodulen aus, da Solarstrom auf Grund stark gefallener Preise für Silizium, Zellen und Module günstig wie nie zuvor ist. Zeitgleich zur Produktionserweiterung wird SOLARWATT in den Bau einer Logistikhalle investieren.

Der Augsburger Automationsspezialist KUKA Systems designte und entwickelte die neue Anlage und liefert das Produktionsequipment für die Fertigungs-Prozesskette: automatisierte Module für die Glasentstapelung und Glaswäsche, das Folienauflegen, Stringlayup und Querlötstation, die Lamination, Rahmung, Leistungsprüfung, Sortierung und Verpackung. Dazu kommt die komplette Förder- und Steuerungstechnik. Neben den insgesamt 29 KUKA Industrierobotern kommen die bewährten und vielfach auch patentierten KUKA Systems-Automationslösungen wie z.B. ROBO FRAME, ROBO TRIMM oder ROBO LOAD zum Einsatz.

Außer für die Lieferung und Montage der Komponenten ist KUKA Systems verantwortlich für die schlüsselfertige Inbetriebnahme der kompletten Linie mit Produktionsstart im ersten Halbjahr 2010. Das qualitätsbezogene Fertigungs-Know-how, die langjährige Erfahrung bei Automatisierungsprojekten sowie der Technologietransfer aus dem Automotivbereich in den Energiesektor gaben den Ausschlag für den Augsburger Anlagenbauer KUKA Systems.

Über KUKA Systems

Die KUKA Systems, Geschäftsbereich der KUKA Aktiengesellschaft in Augsburg, ist ein internationaler Anbieter von flexiblen roboterbasierten Automationsanlagen für die Automotive-, Aerospace-, Energy- und General Industry. 

Rund 3.780 Mitarbeiter weltweit arbeiten an Ideen, Konzepten und Lösungen für die automatisierte Produktion, sowie die Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen für nahezu alle Aufgaben bei der industriellen Verarbeitung von metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen. Im Geschäftsfeld Energy bietet das Unternehmen Engineeringdienstleistungen, automatisierte Fertigungsmodule und komplette schlüsselfertige Produktionslinien für die Photovoltaik-, die Solarthermie-, die Windenergie-Branche. Schlüsseltechnologien von KUKA Systems findet man auch im Bereich des Kraftwerksbaus und Energieanlagenbaus. Über die Tochtergesellschaften und Vertriebsbüros in Europa, Amerika und Asien wird das Angebotsspektrum international präsentiert und vermarktet. 

Die KUKA Systems verzeichnete im Geschäftsjahr 2008 ein Auftragsvolumen von rund 855 Mio. Euro.

Über Solarwatt

Die SOLARWATT AG mit Sitz in Dresden ist einer der führenden Hersteller von Solarmodulen in Deutschland. Seit der Gründung im Jahr 1993 ist das Unternehmen kontinuierlich gewachsen und beschäftigt aktuell 480 Mitarbeiter. Der Umsatz für das Jahr 2008 betrug 300 Millionen Euro. Seit 2005 gehört die Heilbronner SOLARWATT Cells GmbH als Entwicklungs- und Produktionsstandort für Solarzellen zum Unternehmen.

SOLARWATT verfügt über eine Modulfertigungskapazität von 170 MWp (Mega-Watt-Peak). 
Zu den Produkten gehören Standardmodule für solare Kraftwerke und zur Gebäudeintegration (BIPV), Kleinmodule sowie Sondermodule für unkonventionelle Architektur. Ein weiterer Geschäftsbereich befasst sich mit der Umsetzung schlüsselfertiger Projekte. Das Leistungsspektrum der Module erstreckt sich von 2 Watt bis 320 Watt.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay