Veränderungen im Vorstand und Aufsichtsrat - Keine ausserordentliche Hauptversammlung

Augsburg, 3. September 2009

3. September 2009

Vorstände und Aufsichtsräte der KUKA AG sind gemeinsam zu der Überzeugung gelangt, dass es angesichts des Verlangens der Großaktionärin Grenzebach Maschinenbau GmbH auf Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung im Interesse des Unternehmens, seiner Aktionäre, Mitarbeiter und seiner Kunden liegt, den von Grenzebach angestrebten Wechsel im Vorstand und im Vorsitz des Aufsichtsrats einvernehmlich zu vollziehen. Damit soll die Phase der öffentlich geführten Auseinandersetzung mit KUKA beendet und der Zeitraum des Übergangs auf eine neue Führungsmannschaft so kurz wie möglich gestaltet werden.

In der heutigen außerordentlichen Aufsichtsratssitzung der KUKA Aktiengesellschaft haben sich der Vorstand und der Aufsichtsrat der Gesellschaft darauf verständigt, dass die Bestellungen von Herrn Dr. Horst J. Kayser (Vorstandsvorsitzender) und Herrn Dr. Matthias J. Rapp (Vorstand Finanzen und Controlling) zu Mitgliedern des Vorstands der Gesellschaft mit Ablauf des 30. September 2009 einvernehmlich beendet werden.

Gleichzeitig haben die Aufsichtsratsmitglieder Dr. Rolf Bartke (Vorsitzender), Dr. Reiner Beutel, Dr. Helmut Leube und Dr. Herbert Meyer erklärt, ihre Aufsichtsratsmandate mit Wirkung zum Ablauf des 18. September 2009 niederzulegen und zu diesem Zeitpunkt aus dem Aufsichtsrat auszuscheiden. Die Aktionärin Grenzebach Maschinenbau GmbH hat erklärt, dass sie einen Antrag auf gerichtliche Bestellung von drei Mitgliedern des Aufsichtsrats stellen wird. Die Neubesetzung des Vorstands der Gesellschaft soll bis zum 30. September 2009 erfolgen.

Auf Grund der in der heutigen außerordentlichen Aufsichtsratssitzung getroffenen Entscheidungen hat die Grenzebach Maschinenbau GmbH außerdem ihren Antrag vom 12. August 2009 auf Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung zurückgenommen.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay