KUKA Systems expandiert in neue Branche - KUKA erhält Großauftrag aus dem Schienenfahrzeugbau

Der Augsburger Anlagenbauer und Automationsspezialist KUKA Systems hat einen Durchbruch am russischen Markt errungen und freut sich über einen Großauftrag vom Eisenbahnwaggonhersteller TVSZ

6. Oktober 2010

KUKA Systems liefert komplette und schlüsselfertige Schweißlinien für den Bau von insgesamt vier verschiedenen Waggontypen in das TVSZ-Werk in Tikhvin, das rund 250 Kilometer östlich von St. Petersburg liegt. Jede Linie misst ungefähr 160 mal 15 Meter, auf denen Seiten- und Stirnwände sowie Langträger mittels Schutzgas- und Unterpulverschweißen gefertigt werden. Die hoch automatisierten Schweißzellen sind bislang weder in Russland noch im Schienenfahrzeugbau üblich, so dass KUKA Systems hier eine Vorreiterrolle einnimmt. Zum Lieferumfang zählen unter anderem 64 Roboter, 54 KUKA Technologiepakete „KS Arctec“ und Positionierer für bis 20 Tonnen schwere Teile. Ziel ist es, auf den KUKA Schweißlinien rund 10.000 Waggons pro Jahr zu produzieren. Der Vertrag über die Lieferung der automatisierten Schutzgasschweißzellen trägt zum weiteren Ausbau dieser zukunftsorientierten Branche von KUKA bei.

Darüber hinaus wird vor Ort eine KUKA Servicestation gegründet, die die Versorgung mit KUKA Originalersatzteilen gewährleistet.

„Für uns bedeutet dieser Großauftrag einen Durchbruch im Bereich Industrial Solutions und stärkt uns so durch weitere Diversifikation“, sagt Alan Macdonald, Geschäftsführer des zuständigen Bereichs von KUKA Systems. 

„Mit dem russischen Markt verbinden uns langjährige und gute Geschäftsverbindungen, die traditionell im Automotivesektor liegen. Mit diesem neuen Auftrag können wir unsere Kompetenz auch in dem für uns neuen Bereich Schienenfahrzeugbau unter Beweis stellen und Synergieeffekte aktiv nutzen.“

Für KUKA Systems bedeutet das neue Geschäftsfeld nicht nur Wachstum in einem neuen Markt, sondern auch konsequente, nachhaltige und geplante Expansion in den BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China). Der Schienenfahrzeugbau ist ein Zukunftsmarkt mit wachsendem Bedarf sowohl im Personen(nah-) als auch Güterverkehr.

KUKA Aktiengesellschaft

Die KUKA Aktiengesellschaft ist ein international tätiger Konzern mit einem Umsatz von 1,3 Mrd. EUR und 6.000 Mitarbeitern weltweit. Das Unternehmen entwickelt fortschrittliche Lösungen zur Automation industrieller Produktionsprozesse und ist einer der weltweit führenden Anbieter in der Robotik und im Anlagenbau. Über 40 Gesellschaften operieren international für die Automobilindustrie und in Zukunftsmärkten der General Industry, z.B. in der Solar- und Luftfahrtindustrie sowie in der Medizintechnik.

KUKA Systems

Die KUKA Systems ist ein internationaler Anbieter von flexiblen Produktionsanlagen für die Segmente Automotive, Aerospace, Erneuerbare Energien und weitere Industriezweige, bei denen hochautomatisierte Prozesse benötigt werden. Rund 3.780 Mitarbeiter weltweit arbeiten an Ideen, Konzepten und Lösungen für die automatisierte Produktion, sowie die Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen für nahezu alle Aufgaben bei der industriellen Verarbeitung von metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen.

Im Geschäftsfeld Industrial Solutions liefert KUKA Systems Lösungen rund um das Fügen, Montieren und Handhaben. Die Verfahrenstechnologien, zu denen unter anderem zahlreiche Schweißarten, Kleben und Schneiden gehören, werden ständig weiter entwickelt zu eigenständigen Lösungen für die produzierende Industrie.

Über Tochtergesellschaften und Vertriebsbüros in Europa, Amerika und Asien wird das Angebotsspektrum international präsentiert und vermarktet. Die KUKA Systems GmbH verzeichnete im Geschäftsjahr 2008 ein Auftragsvolumen von rund 855 Mio. Euro.

Ein Pressebild kann auf Wunsch zur Verfügung gestellt werden.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay