KUKA erhält deutlich zunehmende Auftragseingänge aus der General Industry

Im Rahmen des Ausbaus des Geschäftes mit den schnell wachsenden Schwellenländern sowie den Kunden aus der Allgemeinen Industrie (General Industry) konnte KUKA in den ersten Monaten dieses Jahres weiter deutlich wachsende Auftragseingänge verzeichnen

5. April 2011

Dabei gewann die KUKA Roboter GmbH u.a. aus der chinesischen Papierindustrie einen Rahmenvertrag über die Lieferung von insgesamt 100 Industrierobotern, die zur Automatisierung der innerbetrieblichen Transportwege und im Druckbereich eines chinesischen Papierherstellers eingesetzt werden. Die erste Tranche über 10 Roboter wurde im ersten Quartal 2011 bestellt.

KUKA Systems erhielt mehrere größere Aufträge aus der internationalen Solarindustrie von Kunden aus China, Nordamerika und dem europäischen Ausland. Geordert wurden komplette Produktionslinien von Photovoltaikmodulen mit einer Leistung von jeweils 50 bis 160 Megawatt. Zum Lieferumfang gehören außerdem innovative Prozessmodule zur Integration in automatisierte Produktionen von  kristallinen Photovoltaikmodulen.

Nach Indien lieferte KUKA Systems eine Laser-Hybrid-Schweißzelle zur automatisierten Produktion von Edelstahl-Transformatorgehäusen. Im Sondermaschinenbau konnte KUKA eine Magnetarc-Schweißanlage nach Südkorea verkaufen.

Aus der Luftfahrtindustrie erhielt KUKA Roboter GmbH einen Auftrag über sechs universelle Arbeitsplattformen omniMove für den Endkunden Airbus. Die Plattformen werden im britischen Werk Broughton des internationalen Flugzeugherstellers zur Produktion von Flügelkomponenten und im französischen Werk Nantes zur Fertigung von Komponenten für die Center Wing Box der Airbus-Familie eingesetzt.

Für die deutsche Konsumgüterindustrie liefert KUKA über 30 Roboter der neuen Generation QUANTEC an die Württembergische Metallwarenfabrik AG (WMF), die in einer neuen Produktionslinie am Standort Geislingen/ Steige zum Schleifen und Polieren von Kochgeschirr eingesetzt werden. Die Entscheidung von WMF, die Kochgeschirrproduktion am Standort Deutschland auszubauen, wird durch diese Investition untermauert.

Für die brasilianische Brauereiwirtschaft liefert die KUKA 16 Roboter, die in zwei verschiedenen Abfülllinien zum Einsatz kommen. Jeweils acht Industrieroboter werden in den Städten Igrejinha (Staat Rio Grande) und Alexania (Staat Goias) 120.000 Bierdosen in der Stunde transportieren und palettieren.

Aus der französischen Nahrungsmittelindustrie erhielt KUKA Roboter GmbH u.a. den Auftrag für die Lieferung von mehreren Palettierrobotern KR 40 PA; diese Industrieroboter ergänzen einen automatisierten Verpackungsprozess bei dem Käsehersteller BEL im Werk Sable sur Sarthe. Ein neuartiger Greifer macht den Palettierprozess hier schneller und sicherer.

Die Summe der dargestellten Auftragseingänge - verteilt über mehrere Quartale – beläuft sich im zweistelligen Millionenbereich (EUR). Insgesamt gesehen konnte der KUKA Konzern seine Auftragseingänge aus der Allgemeinen Industrie in den ersten drei Monaten 2011 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 60 % steigern.

„KUKA ist im Rahmen seiner anspruchsvollen Wachstumsstrategie in den ersten Monaten dieses Jahres deutlich weiter vorangekommen“, so Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender der KUKA AG. „Beide Geschäftsbereiche konnten ihre Auftragseingänge aus der General Industry überproportional steigern. Dieser Zuwachs stammt zu einem nennenswerten Teil aus den BRIC-Staaten.“

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay