KUKA in vier Welten

Hannover, 4. April 2011

4. April 2011

KUKA AG zeigt auf der Hannover Messe erstmals das gesamte Leistungsspektrum

Unter dem Motto „Automation Technologies – next step“ wird der international agierende Anbieter von robotergestützter Automation zum ersten Mal sein komplettes Leistungsspektrum präsentieren, eingebettet in ein phantasie- und wirkungsvolles Standkonzept.  

Als Verbund von 13 Leitmessen richtet sich die Hannover Messe an das Fachpublikum verschiedener industrieller Bereiche. KUKA hat sie bewusst als Bühne gewählt, um sich der Welt einmal von einer neuen Seite zu zeigen. Gewohnt „KUKA like“ mutet der Auftritt des Technologie-Konzerns an: Spektakulär, einzigartig und das gesamte Leistungsspektrum umfassend. 

KUKA bietet den Kunden Lösungen als Technologie- und Plattformanbieter in der Robotik, Automation und im Maschinenbau. Und genau das will das Unternehmen bei seinem ersten Auftritt als Konzern darstellen. Dabei beschränkt sich KUKA aber nicht auf die Präsentation der technologischen Highlights sondern nimmt die Standbesucher mit auf eine Reise in den facettenreichen Alltag der verschiedenen Konzernbereiche. Durch vier Themenwelten gehen die Standbesucher und lernen das Unternehmen dadurch von unterschiedlichen Seiten kennen.

Kompetenz – KUKA Innovationskraft in der Automation

Im Bereich Kompetenz legt das Unternehmen den Fokus auf seine Automations- und Systemlösungen. 

So bietet KUKA im Bereich Welding Shop Solutions Schlüsseltechnologien vom Laser Hybrid Schweißen über das Magnetarc-, Reib-, Laser-, Unterpulver- und Punktschweißen bis hin zum Schutzgasschweißen. 

Aber auch zu den Themen Fahrzeugbau, PressShop Solutions oder aus dem Werkzeugbau werden Besuchern neue Ideen aufgezeigt. Ob in einer Miniatur 3-D- Landschaft oder an einem der vielen Informations-Cubes – Standbesucher bekommen Informationen umfassend und abwechslungsreich dargeboten.

Zukunft – das Zeitalter der Servicerobotik hat begonnen

Professionelle Automatisierungslösungen finden längst aus dem Kernmarkt der industriellen Anwendung in neue Bereiche wie zum Beispiel der Medizin und Servicerobotik. Mit dem KUKA Leichtbauroboter gelingt bereits ein Brückenschlag zum Thema Mensch- und Maschinen-Kooperation. Es folgt der konsequente Schritt in die autonome und mobile Robotik. 
Im Bereich Zukunft erlaubt KUKA den Messebesuchern, einen Blick auf die neuesten Entwicklungen zu werfen.

Nachhaltigkeit – Nachhaltiges Denken und verantwortungsvolles Handeln

Sonnenblumen sind auf dem KUKA Stand die Botschafter für das Thema Nachhaltigkeit. Für verantwortungsvolles Handeln der Umwelt gegenüber  möchte das Unternehmen aber nicht nur auf der Hannover Messe stehen, diese Haltung ist längst Teil der Firmenphilosophie. Im Geschäftsfeld Energy bietet KUKA zum Beispiel Engineeringdienstleistungen, automatisierte Prozessmodule und komplette schlüsselfertige Produktionslinien für die Photovoltaik-, Solarthermie- und Windenergie-Branche. Außerdem sind viele KUKA Produkte umweltschonend produziert und energiesparend im Einsatz. Dabei hat sich die deutsche Technologieschmiede KUKA auf Energieverbrauch, Schmierstoffverbrauch und Langlebigkeit seiner Roboter fokussiert, um die Lebenszykluskosten zu minimieren beziehungsweise die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen.

Vielfalt – KUKA nimmt Chancen wahr

Aus Sicht der KUKA AG beschreibt der Begriff „Vielfalt“ vor allem vielfältige Offenheit. Offenheit gegenüber Ideen von Kunden- und Partnern, aber auch gegenüber der individuellen Fähigkeit der eigenen Mitarbeiter.

Die Offenheit der Systeme wiederum ermöglicht hier neue Chancen für neue Technologien in vielfältigen Anwendungen. Mit einer Vielzahl von Partnern schafft es KUKA, branchenspezifische Lösungen zu entwickeln.

Außerhalb des KUKA Stands sind Produkte des Augsburger Unternehmens zu finden. Zum Beispiel nimmt der KUKA 4D- Simulator Sie in Halle 26 mit auf eine Ski-Abfahrt oder einen Hubschrauberflug und KUKA omnimove ist in Halle 14 Stand L 06 zu sehen.

Nicht zuletzt tauchen KUKA Produkte auf zahlreichen Ständen von Partnern in interessanten Lösungen auf. 
Was es mit der Ameise und der Klebetube auf sich hat? Finden Sie es heraus! In Halle 17 Stand 04.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay