Volkswagen setzt verstärkt auf KUKA-Technologie

Die Volkswagen AG setzt verstärkt auf technologische Spitzenprodukte aus Augsburg. So vergab der Konzern als Rahmenauftrag im dritten Quartal 2012 einen neuen Großauftrag zur Lieferung von Industrierobotern an KUKA.

7. November 2012

Bedeutender Großauftrag für KUKA Roboter

Die KUKA Roboter GmbH wird in den Jahren 2013 und 2014 insgesamt 6.000 Industrieroboter den neuen Generation KR QUANTEC einschl. Steuerung KR C4 an verschiedene Volkswagen-Werke in Deutschland und Osteuropa liefern. Hiervon sind 1.800 Roboter für die Produktionsanlagen des Folgemodells des VW Passat in Emden und in Zwickau vorgesehen. Weitere 2.600 Einheiten erhält die Audi AG für den neuen Audi A4 an den Standorten Ingolstadt und Neckarsulm. Die übrigen 1.600 Einheiten gehen nach Bratislava/Slowakei ins dortige Volkswagen Werk. Die Auftragseingänge aus diesem Rahmenvertrag werden bis 2014 je nach Abruf des Kunden verbucht.

„Wir sind stolz darüber, dass der größte europäische Automobilhersteller verstärkt auf Spitzentechnologie aus Augsburg vertraut“, kommentiert Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender der KUKA AG die Auftragsvergabe. „Schließlich ist der Rahmenvertrag über 6.000 Roboter der nach Stückzahlen größte jemals an KUKA erteilte Auftrag.“

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay