KUKA Systems gewinnt Automotive-Großauftrag im mittleren zweistelligen Mio. EUR Bereich aus China

30. Januar 2013

Die chinesische Niederlassung der KUKA Systems GmbH in Shanghai hat Ende 2012 einen weiteren Großauftrag zum Bau einer Karosserieanlage erhalten und verbucht. Ein europäischer Automobilhersteller von Premiumfahrzeugen erteilte den Auftrag zur Entwicklung und zum Bau einer Karosserieanlage einschließlich der Fertigung von Anbauteilen wie Dachbogen oder Heckklappe des Fahrzeugs. Außerdem werden insgesamt 136 KUKA Roboter in die neue Anlage integriert, die neben dem Punktschweißen u.a. auch das Inline-Messen übernehmen.

Der Auftragswert dieser Anlage liegt im mittleren zweistelligen Mio. EUR-Bereich.


Flexible Systeme zum Laserschweißen gehören zu den innovativen Produktionseinrichtungen. Die Vorteile dieses Verfahrens sind die verbesserte Steifigkeit, geringere Energieeinbringung und ein verringerter Materialeinsatz

Frank Klingemann, Geschäftsführer KUKA Systems GmbH

Der Automatisierungsgrad dieser Karosseriebauanlage ist hoch. Mit dem Einsatz von Hochtechnologie wie die flexiblen Systeme zum Laserschweißen baut KUKA seine Marktstellung im Wachstumsmarkt China weiter aus.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

OK