Akquisition des Anlagenbaugeschäfts von Utica Companies: KUKA wird zur Nummer 1 unter den Nordamerikanischen Systemanbietern für die Automobilindustrie

Sterling Heights, Michigan/Augsburg, Deutschland, 15. April 2013 – KUKA, einer der weltweit größten Anbieter von Robotertechnik und automatisierten Produktionsanlagen, hat das Anlagenbaugeschäft des Schweißtechnikspezialisten und Automobilzulieferer Utica Companies mit Sitz in Shelby Township, Michigan, erworben. Durch die Transaktion wird KUKA zur Nummer 1 unter den nordamerikanischen Systemanbietern für die Automobilindustrie. Der Kaufpreis liegt im niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.

15. April 2013


Diese Akquisition macht KUKA Systems zur klaren Nummer 1 im nordamerikanischen Automobilmarkt. Wir folgen damit unserer Strategie, in unseren jeweiligen Märkten an erster oder zweiter Stelle zu stehen. Durch die Akquisition gewinnen wir nicht nur neue Kunden, sondern können auch in Nordamerika und Asien weiter profitabel wachsen

Dr. Till Reuter, CEO KUKA AG
Uticas Kernmarkt ist die Fahrzeugmontage. Das Unternehmen ist im Karosserierohbaugeschäft tätig und produziert Fertigungsstraßen für Fahrzeugkarosserien und  Unterbaugruppen. Weitere Produkte sind Laserschweißsysteme und Füge- und Stanzniettechnologien, die eine hohe Genauigkeit bei der Verbindung von Karosserieteilen gewährleisten. Darüber hinaus werden Systeme zur Pressenautomatisierung sowie  Montagetechnologien für Anbauteile, Türen, Motorhauben und andere Teile gefertigt.

Über die Akquisition gewinnt KUKA Systems zusätzliche Technologien, um im Markt mit einem breiteren Angebot aufzutreten. Unsere Kunden profitieren darüber hinaus von zusätzlichen Produktionsstandorten, hochqualifizierten Mitarbeitern sowie höheren Skaleneffekten. Wir freuen uns sehr darüber, die von Utica zu KUKA wechselnden Mitarbeiter bei KUKA zu begrüßen.

Lawrence A. Drake, Präsident und CEO von KUKA Systems Group

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay