KUKA gewinnt Automotive Großauftrag bei VW

Der Geschäftsbereich Systems der KUKA AG gewinnt einen neuen Großauftrag von der Volkswagen AG im mittleren zweistelligen Millionen Euro-Bereich. Die Auftragseingänge wurden im 3. Quartal 2013 gebucht.

23. September 2013

Bei diesem Projekt handelt es sich um die Installation von Neuanlagen in unterschiedlichen Werken im Bereich Unterboden für den Modularen Querbaukasten (MQB) von Volkswagen. Der MQB ist ein zentrales Element, mit dem der Automobilist die Effizienz steigern möchte. „Wir helfen unserem Kunden dabei diese Ziele zu erfüllen, in dem wir die neue Anlage für den hinteren Boden inklusive der Längsträger planen und realisieren“, erklärt Frank Klingemann, Vorsitzender der Geschäftsführung der KUKA Systems GmbH. In den Anlagen werden KUKA Roboter im Einsatz sein, die Standardfügeaufgaben wie Punktschweißen, Kleben und Handhaben übernehmen. „Die Variantenvielfalt spielt bei diesem Auftrag eine große Rolle. Zukünftig sollen auf diesen Anlagen Modelle vom Band laufen, die nachhaltig den Umweltschutz unterstützen“, so Klingemann weiter.

Gemeinsam mit unseren Kunden sowie Forschungsinstituten arbeiten wir an den Fertigungsstraßen von Morgen. Mit unserem Knowhow im Anlagenbau sind wir nicht nur führend in der Welt, wir sind auch Vorreiter für Innovationen. Unsere Forschung und Entwicklung treiben wir stets voran, um am Markt der Automationsspezialist zu sein.

Dr. Till Reuter, CEO KUKA AG

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay