KUKA mit starkem Wachstum in 2014

Augsburg, 11. Februar 2015. Im Geschäftsjahr 2014 hat der KUKA Konzern seine Ziele erreicht und die Kennzahlen des Vorjahres deutlich übertroffen.

11. Februar 2015

  • Auftragseingang überschreitet mit 2,2 Mrd. EUR (+18,4%) erstmals die zwei Milliarden Marke
  • Umsatzerlöse steigen auf 2,1 Mrd. EUR (+18,1%)
  • Das EBITDA steigt auf 184,9 Mio. EUR (+16,7%)
  • EBIT und EBIT-Marge haben sich kontinuierlich im Jahresverlauf verbessert und liegen im Gesamtjahr bei 142,0 Mio. € bzw. 6,8%
  • Guidance für 2014 erfüllt

Dabei profitierte KUKA weiter von der weltweit starken Nachfrage nach Robotern und Automatisierungslösungen. Nach vorläufigen Ergebnissen übertraf der Konzern sowohl den Auftragseingang und die Umsatzerlöse als auch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) aus dem Vorjahr. Der Auftragseingang konnte den hohen Wert des Vorjahres sogar um 18,4% übertreffen und hat damit die 2 Milliarden Grenze überschritten. Diese sehr gute Geschäftsentwicklung wurde von beiden Geschäftsbereichen getragen. Auch die organische Entwicklung der Auftragseingänge, also ohne die Anfang 2014 akquirierten Unternehmen Reis und Alema, war mit einem Zuwachs von 8,7% sehr deutlich.

Im Einzelnen schloss der KUKA Konzern das Geschäftsjahr 2014 nach vorläufigen Zahlen wie folgt ab:

Die vorläufigen Auftragseingänge erreichten im abgeschlossenen Geschäftsjahr mit 2.229,0 Mio. € einen Zuwachs von 18,4% gegenüber dem Vorjahr (2013: 1.881,9 Mio. €). Darin waren die akquirierten Unternehmen Reis-Gruppe und Alema mit 184,2 Mio. € enthalten. Beide Geschäftsbereiche profitierten dabei von Großaufträgen aus der internationalen Automobilindustrie und der Flugzeugindustrie.

Der Auftragseingang im Geschäftsbereich Robotics erhöhte sich von 793,5 Mio. (2013) € auf 805,5 Mio. € (2014). Dies entsprach einem leichten Plus von 1,5%. Vorrangig wurde diese Entwicklung von den Segmenten Service und Automotive getrieben. Im Segment Service verzeichnete der Konzern einen Zuwachs von 12,7% und im Automotive Segment von 3,0%.

Vor allem der Geschäftsbereich Systems erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen hohen Auftragseingang. Systems übertraf mit 1.456,0 Mio. € (organisch: 1.271,8 Mio. €) den Vorjahreswert um 31,0% (2013: 1.111,6 Mio. €). Grund für diese positive organische Entwicklung war neben der starken Nachfrage der Automobilindustrie aus Nord- und Südamerika auch die sehr vielversprechende Entwicklung im Flugzeugbau.

Die vorläufigen Umsatzerlöse des KUKA Konzerns beliefen sich im Geschäftsjahr 2014 auf insgesamt 2.095,7 Mio. € und lagen damit um 18,1% (organisch: 10,4%) über dem Vorjahreswert (2013: 1.774,5 Mio. €). Dabei erwirtschaftete der Geschäftsbereich Robotics einen Umsatz von 834,6 Mio. €. Dies entsprach einem Anstieg um 10,7%. Vor allem der Geschäftsbereich Systems konnte seine Umsatzerlöse in 2014 um 22,9% auf 1.285,6 Mio. € (2013: 1.045,9 Mio. €) steigern. Positiv auf das organische Umsatzwachstum von Systems wirkten sich dabei die Entwicklungen im Bereich Automotive in Europa, China und den USA sowie der steigende Absatz im Flugzeugbau aus.

Die Book-to-Bill, d. h. das Verhältnis von Auftragseingängen zu Umsatzerlösen, lag auch im Geschäftsjahr 2014 mit 1,06 (organisch: 1,04) über 1.

Der vorläufige Auftragsbestand des KUKA Konzerns erreichte organisch zum Jahresende 2014 einen Wert von 1.059,9 Mio. €. Dies entsprach einem Anstieg um 6,9% gegenüber dem Vorjahreswert in Höhe von 991,6 Mio. €. Inklusive der neu akquirierten Swisslog zum 20. Dezember 2014 erreicht der Auftragsbestand 1.702,5 Mio. €. Der Auftragsbestand bei Robotics belief sich zum Jahresende auf 241,5 Mio. € und ging damit um -14,0% gegenüber dem Vorjahreswert von 280,7 Mio. € zurück. Während der Auftragsbestand bei Systems zum Jahresende 2014 auf 955,4 Mio. € anstieg und somit ein Plus von 33,7% gegenüber dem Vorjahr (2013: 714,4 Mio. €) erzielte. Der neue Geschäftsbereich Swisslog verfügte zum 31. Dezember 2014 über einen Auftragsbestand von 517,2 Mio. €.

Der KUKA Konzern erwirtschaftete in 2014 beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) mit 142,0 Mio. € einen neuen Rekordwert. Verglichen mit dem Vorjahreswert (2013: 120,4 Mio. €) konnte das EBIT um 17,9% gesteigert werden (organisch: 28,3%). Die EBIT-Marge blieb trotz der Integrations- und Restrukturierungskosten für die Reis-Gruppe mit 6,8% unverändert. Das EBIT von Robotics erhöhte sich um 16,1% von 77,1 Mio. € (2013) auf 89,5 Mio. € (2014) und erreichte somit eine EBIT-Marge von 10,7% (2013: 10,2%). Vor allem der Geschäftsbereich Systems, zu dem die Reis-Gruppe und Alema gerechnet werden, hat zu dieser erfreulichen Entwicklung beigetragen und konnte seinen Wert von 60,8 Mio. € (2013) auf 80,2 Mio. € (2014) steigern; organisch belief sich der Wert im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 87,5 Mio. €. Dies entsprach einem Anstieg von 31,9% und einer EBIT-Marge von 6,2% (organisch: 7,6%). Vor allem die gute Nachfrage, die zu einer guten Auslastung bei Systems führte, war Treiber der Margen-Entwicklung. Zusätzlich wirkte sich die erfolgreiche Umsetzung der Maßnahmen zur Effizienzsteigerung auf das Ergebnis aus.

Der KUKA Konzern hat die Anzahl seiner Mitarbeiter per 31. Dezember 2014 im Vergleich zum Vorjahresstichtag um 4.112 auf insgesamt 12.102 ausgeweitet. Dies war ein Anstieg um 51,5% gegenüber dem Vorjahr. Rund 85% dieses Anstiegs sind auf die neu akquirierten Unternehmen Swisslog (2.369 Mitarbeiter), Reis (1.032 Mitarbeiter) und Alema (87 Mitarbeiter) zurückzuführen. Der restliche Zuwachs erfolgte in vielen Bereichen und Ländern mit Schwerpunkten in China und Nordamerika.

In dieser Pressemitteilung handelt es sich um die vorläufigen Zahlen. Der vollständige Jahresabschluss 2014 sowie der Ausblick für das Jahr 2015 werden auf der Bilanzpressekonferenz am 25. März 2015 in München vorgestellt.


Wir freuen uns darüber, dass wir im vergangenen Jahr unsere strategischen Maßnahmen erfolgreich umgesetzt und unsere Finanzziele deutlich übertroffen haben. In 2015 wird es nun wichtig, Swisslog erfolgreich zu integrieren und die Industrie 4.0 nachhaltig mitzugestalten.

Dr. Till Reuter, CEO KUKA AG

Kennzahlen KUKA Konzern

Kennzahlen Robotics

Auftragseingänge Robotics nach Bereichen

Kennzahlen Systems

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay