KR CYBERTECH nano Serie: Kompaktheit neu gedacht

Die neue KUKA KR CYBERTECH nano Serie steht für mehr Performance in der niedrigen Traglastklasse

20. Oktober 2015

Schlank muss er sein. Wendig, flexibel und mit einer hohen Reichweite ausgestattet, um auch auf engem Raum zu überzeugen. Gerade durch die zunehmende Automatisierung in der General Industry halten Roboter in verschiedensten Branchensegmenten immer mehr Einzug. Neben Robustheit, Präzision und Flexibilität stehen dabei vermehrt auch die verbesserte Energieeffizienz sowie agile Wendigkeit und Zugänglichkeit auf engstem Raum im Vordergrund. All das bietet die neue KR CYBERTECH nano Serie von KUKA. Höchste Performance sowie ruhiges und filigranes Fahrverhalten auf der Bahn und in der Positionierung: Das sind die Leistungsversprechen der neuen Klasse im niedrigen Traglastbereich, bestehend aus zwei  Produktfamilien – KR CYBERTECH nano für die Handhabung und Montage kleiner Bauteile, und KR CYBERTECH ARC nano als spezialisierter Prozessroboter fürs Schweißen.
Mit der KR CYBERTECH nano Serie erweitert KUKA das Angebot in der niedrigen Traglastklasse.
Beide  Familien sind in verschiedenen Traglastvarianten erhältlich: der KR CYBERTECH nano mit 6, 8 und 10 kg Traglast bei 1820, 1620 und 1420 mm Reichweite, der KR CYBERTECH ARC nano mit 6 und 8 kg Traglast bei 1820 und 1620 bzw. 1420 mm Reichweite.
„Uns ging es vor allem darum, die Kompaktheit und Performance deutlich zu verbessern“, erklärt Markus Hollfelder-Asam, Produktmanager für die neue niedrige Traglastklasse KR CYBERTECH  bei KUKA Roboter. „Das hat super geklappt. Der neue KR 8 R1620 hat 47 Prozent weniger Volumen im Vergleich zum Vorgänger, dem KR 6-2, und das bei mehr Traglast und Reichweite“, so Hollfelder-Asam. Dank des kleineren Footprints ließen sich Platz und Materialkosten sparen. „Die Störkontur des Roboters haben wir deutlich verringert, und das schlanke Design der Hand bedeutet beste Zugangsmöglichkeiten – sogar in ganz engen Arbeitsräumen.“

Kompakter, robuster, platzsparender für die Handling und Schutzgasanwendungen

Zusätzlich sind die Handhabungs-Helfer der KR CYBERTECH nano Produktfamilie auch in einer „High  Protection“ Variante erhältlich. Hier ist der gesamte Roboter mit Schutzklasse IP65 nicht nur perfekt gegen Staub und Strahlwasser geschützt, die Roboterhand hält mit ihrer Schutzklasse IP67 zudem hohen Oberflächentemperaturen, beständigen und hohen Staubbelastungen sowie Schmier- und Kühlmitteln stand und wird selbst durch zeitweiliges Untertauchen nicht beeinträchtigt.
Der Schweiß-Spezialist KR CYBERTECH ARC nano ermöglicht überdies durch seine schlanke einseitig gelagerte Hohlwellenhand mit 50 mm Durchmesser eine nahe Positionierung am Bauteil. Beeinträchtigungen des Schweißergebnisses durch „baumelnde“ Schlauchpakete gehören damit der Vergangenheit an. Durch die endlos drehbare sechste Achse geht keine Taktzeit verloren, um die Hand wieder zurückzudrehen – das erhöht die Produktivität. Besondere Freude für Systempartner und Integratoren im Schweiß-Segment erzeugt der großzügige freie Bauraum an der Achse 3. Damit wird die optimale und platzsparende Integration des Schweißkoffers dicht an der Mechanik gewährleistet. Im Vergleich zu herkömmlichen Robotermechaniken bedeutet dies eine stark verringerte Störkontur und erhebliche Platzersparnis in der Zelle.

Großer Baukasten wird folgen

Während nano für den „kleinen Baukasten“ und damit die kleinere der beiden neuen Serien steht, wird sich mit KR CYBERTECH bald auch ein „großer Baukasten“ anschließen, in dem das nächsthöhere Segment bis 22 Kilogramm Traglast überzeugend vereint wird. Auch hier wird es zwei  Produktfamilien geben – den KR CYBERTECH für herausfordernde Handling- und Montageaufgaben, und den Schweiß-Profi KR CYBERTECH ARC mit spezieller Hohlwelle. Damit schließt KUKA die Lücke im Gesamtportfolio und bietet gleichzeitig die weltweit größte Modellpalette ihrer Traglastklasse mit der größten Leistungsdichte. Bei KUKA gibt es so vom agilen Profi im niedrigen Traglastbereich bis zum Kraftprotz, der über eine Tonne heben kann, die volle Bandbreite an Industrierobotern für alle erdenklichen Kundenanforderungen.

Premierenfeier in China

China ist schon jetzt der weltweit größte und am schnellsten wachsende Markt für Industrieroboter. Auch KUKA hat diesen Trend früh erkannt und ist im Reich der Mitte als einer der führenden Hersteller von Industrierobotern stark vertreten. So auch jetzt: Erstmals feiert eine neue Produkt Serie von KUKA in China ihre Weltpremiere: Auf der „Robotics Show“, die vom 3. bis 7. November im Rahmen der China International Industrial Fair (CIIF) in Shanghai stattfindet, wird die KR CYBERTECH nano Serie feierlich enthüllt.

Schlagwörter:

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay