„Hello Industrie 4.0 – We go Digital“ 

KUKA präsentiert Industrie 4.0 Lösungen und mittendrin: eine Weltpremiere

28. Januar 2016

Augsburg/Hannover, Januar 2016 – „Hello Industrie 4.0 – We go Digital“ – unter diesem Motto wird KUKA vom 25. bis zum 29. April die Besucher der Hannover Messe begrüßen. Dabei stellt das globale Automatisierungsunternehmen  eine Weltpremiere in den Mittelpunkt seines Auftritts. Als konsequente Weiterentwicklung des Vorjahreskonzepts „Hello Industrie 4.0“ präsentiert KUKA diesmal mit realen Lösungen, wie die Digitalisierung Einfluss nimmt auf verschiedene Anwendungsbereiche und Branchen.  Applikationen aus der Forschercommunity für Robotik und  das Partnerland USA werden ebenfalls eine wichtige Rolle spielen. Außerdem nutzt KUKA Hannover als Schauplatz für eine Weltpremiere.

Auf dem KUKA-Stand in Halle 17 im Bereich Industrial Automation werden die Messebesucher nicht nur schlüsselfertige Lösungen und Anwendungen für die Industrie 4.0 erleben können, in denen klassische Hochtechnologien der Industrie gepaart mit neuesten Services und Diensten der IT-Welt Hand in Hand gehen. Erstmals präsentiert KUKA auf der weltgrößten Industriemesse die Konzeptstudie einer neuen Robotergeneration, die speziell für die Anforderungen eines der größten Wachstumsmärkte für Automation, der Elektronikindustrie, entwickelt wurde.

Strategische Kooperationen mit dem Partnerland USA

Mit dem diesjährigen Partnerland der Hannover Messe, den USA, pflegt KUKA seit vielen Jahren enge Geschäftsbeziehungen. Angefangen beim Anlagenbau der KUKA Systems über Robotik-Lösungen von KUKA Roboter und Zellenlösungen von KUKA Industries bis hin zu Logistik- und Healthcare-Applikationen aus dem Hause Swisslog, dem jüngsten Mitglied der KUKA Gruppe. KUKA beschäftigt allein in Nordamerika fast 2000 Mitarbeiter.
Eine neue Partnerschaft der KUKA Roboter GmbH mit einem US-amerikanischen Unternehmen aus dem Bereich des Schweißens unterstreicht die Relevanz und Stärke von KUKA in diesem für Automation so wichtigen Markt.

Innovation Award für mobile Applikationen mit dem LBR iiwa

Bereits zum dritten Mal verleiht KUKA den Innovation Award. Der mit 20.000 Euro dotierte Wettbewerb hat sich der Beschleunigung der innovativen Entwicklung im Bereich der roboterbasierten Automatisierung im weitesten Sinne und der Förderung des Technologietransfers von der Forschung in die Industrie verschrieben. Auf der Messe in Hannover stellen die sechs Finalisten in Halle 17 direkt neben dem KUKA-Stand ihre innovativen Roboterapplikationen und -komponenten zum Thema „Flexible Manufacturing“ mit dem KUKA flexFELLOW, einem mobilen LBR iiwa, vor. In einem realistischen Umfeld werden dabei alltägliche Probleme der Endanwender gelöst sowie neue Schlüsseltechnologien und -komponenten entwickelt und demonstriert. Eine internationale Fachjury kürt auf der Messe den Gewinner des Innovation Awards.

Terminhinweis für Journalisten:

KUKA Pressekonferenz zur Hannover Messe 2016 mit CEO Dr. Till Reuter am Dienstag, 26.04.2016, um 10.00 Uhr direkt am KUKA-Stand (G04) in Halle 17.



Schlagwörter:

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay