Automatisiertes Löten garantiert Höchstmaß an Präzision und reduziert Produktionszeiten

Die roboterbasierte Löt-Lösung der ALNEA Sp. z.o.o aus Polen reduziert Produktionszeit um 50 Prozent

19. Februar 2016

Roboterbasiertes Lötverfahren zur Einhaltung internationaler Standards

 

Die Löttechnik der sogenannten Trough-Hole-Technology (THT) erfordert ein Höchstmaß an Präzision. Die kleinen Strukturen und geringen Abstände zu Bauteilen, die nicht benetzt werden dürfen, erlauben keine Fehler. Reparaturprozesse sind bei der THT zeit- und kostenintensiv und oft nicht reproduzierbar, teilweise sogar gar nicht erlaubt. „Ein zuverlässig kontrollierter Selektivlötprozess ist dabei der entscheidende, erste Schritt in Richtung der Null-Fehler-Produktion bei unseren Kunden“, erklärt Krzysztof Kaminski, Präsident der ALNEA Sp. Z.o.o..

Der KUKA KR AGILUS ALNEA arbeitet sehr präszise
Der KUKA Kleinroboter arbeitet im Selektivlötprozess sehr präszise.

Neues Löt-Steuergerät entspricht jetzt internationalen Standards

 

Die von ALNEA entwickelte Steuerung ALNEA-ZEUS bedurfte einer grundlegenden Erneuerung, um auch zukünftig die vom internationalen Fachverband der Leiterplatten- und Elektronikindustrie (IPC) geforderten Standards garantieren zu können. Die neue Version des Löt-Steuergerätes kann nun auf sämtliche Prozessparameter zugreifen, wie z.B. die Bereitstellung relevanter Materialien für das Lötverfahren, deren exakte Positionierung oder das Verhindern von Löt-Tropfen außerhalb des Arbeitsbereiches.

KUKA Kleinroboter unterstützt die Null-Fehler-Produktion beim Selektivelöten

Der KUKA Kleinroboter KR 6 R900 sixx aus der KR AGILUS Serie erfüllt präzise die an ihn gestellten Aufgaben im Selektivlötprozess. Mit einer Traglast von bis zu 6 kg und einer maximalen Reichweite von 900 mm schafft der Roboter eine Wiederholungsgenauigkeit von kleiner ± 0,03 mm und ist damit ideal für die Anforderungen des Lötprozesses geeignet. Bei ALNEA steuert er zum einen die Bewegungen des Lötkolbens, zum anderen hält er die Platine in einer fixierten Position. Dank der roboterbasierten Automatisierungslösung können alle Parameter des Selektivlötprozesses über das Bediengerät zuverlässig überwacht werden. Zudem werden alle Daten, die der KUKA Roboter liefert, in das System eingespeist und genutzt. Dies hat nicht nur zu einer spürbaren Minimierung der Fehler beigetragen, sondern auch zu einer deutlichen Produktivitätssteigerung geführt.

 

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay