Vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2015

Augsburg, 17. Februar 2016. Der KUKA Konzern schloss das Geschäftsjahr erfolgreich ab und konnte in 2015 deutlich wachsen.  Zu den positiven Finanzzahlen trugen sowohl Robotics und Systems als auch die erstmals konsolidierte Swisslog bei.

17. Februar 2016

KUKA wächst weiter profitabel

  • Auftragseingang steigt deutlich um 27,4 PROZENT auf 2,8 Mrd. €
    • Wachstum von Q4/14 auf Q4/15 um 44,5 PROZENT
  • Umsatzerlöse wachsen um 41,5 PROZENT und liegen mit 3,0 Mrd. € auf Rekordniveau
  • Das EBITDA steigt signifikant um 39,8 PROZENT auf 259,1 Mio. €
  • EBIT steigt von 141,8 Mio. € in 2014 auf 194,3 Mio. € vor Kaufpreisallokation von Swisslog
  • Guidance für 2015 erfüllt

 

Augsburg, 17. Februar 2016. Der KUKA Konzern schloss das Geschäftsjahr erfolgreich ab und konnte in 2015 deutlich wachsen.  Zu den positiven Finanzzahlen trugen sowohl Robotics und Systems als auch die erstmals konsolidierte Swisslog bei. Dabei profitierte KUKA weiter von der weltweit starken Nachfrage nach Robotern und Automatisierungslösungen. Im Einzelnen schloss der KUKA Konzern das Geschäftsjahr 2015 nach vorläufigen Zahlen wie folgt ab:

Die vorläufigen Auftragseingänge erreichten im abgeschlossenen Geschäftsjahr einen Wert von 2.838,9 Mio. €. Der Auftragseingang konnte den hohen Wert des Vorjahres (2014: 2.229,0 Mio. €) sogar um 27,4 PROZENT übertreffen und nähert sich damit der 3 Milliarden Euro Grenze. Auch die Entwicklung der Auftragseingänge ohne Swisslog lag mit einem Wert von 2.287,1 Mio. € über dem Vorjahr. Die Geschäftsbereiche profitierten dabei von Aufträgen aus der internationalen Automobilindustrie und aus der General Industry.
Dabei steigerte der Geschäftsbereich Robotics seine Auftragseingänge um 10,6 PROZENT auf 891,2 Mio. € (2014: 805,5 Mio. €). Die gute Nachfrage wurde vor allem vom Kundensegment General Industry als auch vom Service unterstützt. In der General Industry konnte der Wert um 18,8 PROZENT auf 374,2 Mio. € (2014: 315,0 Mio. €) erhöht werden. Das Service-Geschäft verzeichnete eine Steigerung von 9,1 PROZENT und Automotive von 3,6 PROZENT. Der Auftragseingang bei Systems erreichte einen Wert in Höhe von 1.428,1 Mio. €. Dies entspricht einem leichten Rückgang von -1,9 PROZENT gegenüber dem Vorjahreswert von 1.456,0 Mio. €. Dabei konnte zum einen die sehr gute Entwicklung in den USA die schwächere Entwicklung in Europa nicht vollständig ausgleichen. Zum anderen reduzierte sich der Auftragseingang aufgrund der Dekonsolidierung von HLS und dem Geschäftsbereich Werkzeugbau um rund 50 Mio. €. Der Auftragseingang des Geschäftsbereichs Swisslog lag in 2015 bei 551,8 Mio. €. Im Vorjahr wurde Swisslog noch nicht konsolidiert.

Die vorläufigen Umsatzerlöse des KUKA Konzerns beliefen sich im Geschäftsjahr 2015 auf insgesamt 2.965,9 Mio. €. Damit lagen sie um 41,5 PROZENT (ohne Swisslog: 11,9 PROZENT) über dem Vorjahreswert (2014: 2.095,7 Mio. €). Der Geschäftsbereich Robotics erzielte einen Umsatz von 909,6 Mio. €; ein Plus von 9,0 PROZENT gegenüber dem Vorjahr (2014: 834,6 Mio. €). Der Geschäftsbereich Systems verbuchte Umsatzerlöse in Höhe von 1.471,7 Mio. €. Dies entspricht einem Anstieg um 14,5 PROZENT (2014: 1.285,6 Mio. €). Dabei wirkten sich vor allem die starken Entwicklungen im Bereich Automotive und Flugzeugbau in den USA sehr positiv aus. Swisslog erzielte im Geschäftsjahr 2015 Umsatzerlöse von 620,8 Mio. €.

Die Book-to-Bill Ratio, d. h. das Verhältnis von Auftragseingängen zu Umsatzerlösen, lag auf Konzernebene im Geschäftsjahr 2015 mit 0,96 unter 1.

Der vorläufige Auftragsbestand des KUKA Konzerns erreichte zum Jahresende 2015 einen Wert von 1.639,0 Mio. €. Dies entspricht einem Rückgang von -3,7 PROZENT gegenüber dem Vorjahreswert in Höhe von 1.702,5 Mio. €, in dem Swisslog bereits enthalten war. Der Geschäftsbereich Robotics erzielte einen Auftragsbestand von 233,4 Mio. € und ging damit um 3,4 PROZENT zurück. Der Auftragsbestand bei Systems belief sich im Geschäftsjahr 2015 auf 923,2 Mio. € und ging auch hier um -3,4 PROZENT gegenüber dem Vorjahr (2014: 955,4 Mio. €) zurück. Der neue Geschäftsbereich Swisslog verfügte in 2015 über einen Auftragsbestand von 491,0 Mio. € (2014: 517,2 Mio. €).

Das vorläufige Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erreichte ohne die Berücksichtigung der Kaufpreisallokation für Swisslog einen Wert von 194,3 Mio. € (2014: 141,8 Mio. €) und eine EBIT-Marge von 6,6 PROZENT. Ohne Integrationskosten in Höhe von rund 8 Mio. € lag die EBIT-Marge bei 6,8 PROZENT. Unter Berücksichtigung des Aufwands für die Kaufpreisallokation lag das vorläufige EBIT bei 135,6 Mio. €, was einer EBIT-Marge von 4,6 PROZENT entspricht. Beim EBIT sind Buchgewinne durch den Verkauf der HLS und des Werkzeugbaus in niedriger zweistelliger Millionenhöhe berücksichtigt. Das EBIT von Robotics erreichte einen Wert in Höhe von 100,2 Mio. € und konnte um 12,7 PROZENT gegenüber dem Vorjahr verbessert werden. Vor allem der Geschäftsbereich Systems steigerte mit 43,0 PROZENT sein EBIT von 80,2 Mio. € in 2014 auf 114,7 Mio. € in 2015. Die EBIT-Marge bei Systems lag bei 7,8 PROZENT. Treiber der Margen-Entwicklung bei Systems waren die gute Nachfrage und die damit verbundene gute Auslastung sowie die Buchgewinne und die erfolgreiche Umsetzung der Effizienzthemen. Ohne die Berücksichtigung der Buchgewinne lag die EBIT-Marge bei 6,9 PROZENT. Swisslog erreichte ein EBIT von -45,9 Mio. € inklusive 58,7 Mio. € Aufwand wegen der Kaufpreisallokation. Vor Kaufpreisallokation erzielte der Geschäftsbereich ein vorläufiges EBIT von 12,8 Mio. €, was einer EBIT-Marge von 2,1 PROZENT entspricht. Ohne die im EBIT in 2015 enthalten Integrationskosten in Höhe von rund 8 Mio. €, lag die EBIT-Marge bei 3,4 PROZENT. Sowohl im dritten als auch im vierten Quartal lagen die EBIT-Margen jeweils über 3 PROZENT. Darin spiegelt sich die erfolgreiche Integration von Swisslog im KUKA Konzern wider.

Im KUKA Konzern blieb die Anzahl der Mitarbeiter per 31. Dezember 2015 im Vergleich zum Vorjahr nahezu identisch. 2015 beschäftigte KUKA insgesamt 12.300 Mitarbeiter (2014: 12.102), davon 2.555 bei Swisslog. Dabei stieg bei Robotics die Anzahl seiner Mitarbeiter um 16,1 PROZENT auf 4.232. Der Mitarbeiteraufbau erfolgte in allen Bereichen, also Automotive, Forschung und Entwicklung, General Industry und Service. Der Geschäftsbereich Systems verzeichnete verglichen mit dem Vorjahresstichtag einen Rückgang der Mitarbeiterzahl um -11,4 PROZENT von 5.810 auf 5.146. Dies ist auf die Veräußerung der HLS Engineering Group sowie des Geschäftsbereichs Werkzeugbau zurückzuführen.

 

„2015 war ein erfolgreiches Geschäftsjahr, insbesondere durch die Integration von Swisslog und unserem Fokus auf Industrie 4.0.“, sagt Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender der KUKA AG. „Wir haben die Digitalisierung der Fertigungsprozesse vorangetrieben. Die intelligente Produktion wird auch in 2016 ein Kernthema sein.“

In dieser Pressemitteilung handelt es sich um die vorläufigen Zahlen. Der vollständige Jahresabschluss 2015 sowie der Ausblick für das Jahr 2016 werden auf der Bilanzpressekonferenz am 22. März 2016 in München vorgestellt.

 

  Zielsetzung 2015  vorläufige Finanzzahlen 2015
Umsatz 2,9 Mrd. EUR 2,97 Mrd. EUR 
EBIT-Marge1 6,5 - 7,0%

6,6% (mit Integraionskosten Swisslog)

6,8% (ohne Integrationskosten Swisslog)

1) Vor Kaufpreisallokation Swisslog und inkl. Buchgewinnen aus Verkauf HLS Gruppe und Werkzeugbau
                                             

Kennzahlen KUKA Konzern

Mio. € 2014 2015 Veränderung
Auftragseingänge  2.229,0  2.838,9  27,4%
 Auftragsbestand (31.12.)  1.702,5  1.639,0  -3,7%
 Umsatzerlöse  2.095,7  2.965,9  41,5%
 Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT)  141,8  135,6  -4,4%
  • in % der Umsatzerlöse
 6,8%  4,6%  -
 Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT)  141,8  194,3*  
  •  in % der Umsatzerlöse
 6,8%  6,6%*  
 Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA)  185,3  259,1  39,8%
  •  in % der Umsatzerlöse
 8,8%  8,7%  -
 Mitarbeiter (31.12.)**  12.102  12.300  1,6%

* vor Kaufpreisallokation Swisslog

** Mitarbeiter mit Azubis, ohne Leiharbeiter

     

 

 
 Mio. €
4. Quartal 
 2014
 4. Quartal
 2015
 
Veränderung 
 Auftragseingänge  487,3  704,1  44,5%
 Umsatzerlöse  587,8  766,5  30,4%
 Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT)  43,7  29,7  -32,0%
  •  in % der Umsatzerlöse
 7,5%  3,9%  -
 Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA)  56,1  59,8  6,6%
  •  in % der Umsatzerlöse
 9,6%  7,8%  -
                                                       

Kennzahlen KUKA Robotics

4.Quartal 4.Quartal  
Mio. € 2014 2015 Veränderung
Auftragseingänge 177,3 204,7 15,5%
Umsatzerlöse 214,3 250,2 16,8%
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 22,0 27,4 24,5%
  • in % der Umsatzerlöse
10,3% 11,0% -
Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 28,8 34,6 20,1%
  •  in % der Umsatzerlöse
13,4% 13,8% -

 

Mio. € 2014 2015 Veränderung
Auftragseingänge 805,5 891,2 10,6%
Auftragsbestand (31.2.) 241,5 233,4 -3,4%
Umsatzerlöse 834,6 909,6 9,0%
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBITDA) 88,9 100,2 12,7%
  • in % der Umsatzerlöse
10,7% 11,0% -
Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 112,0 126,1 12,6%
  • in % der Umsatzerlöse
13,4% 13,9% -
Mitarbeiter (31.12.) 3,644 4,232 16,1%

 

Auftragseingänge Robotics nach Bereichen


Mio. €
4. Quartal 
2014
4. Quartal 
2015

Veränderung
Automotive 64,8 79,3 22,4%
Gerneral Industrie 72,9 83,7 14,8%
Service 39,6 41,7 5,3%
Summe Auftragseingänge 177,3 204,7 15,5%

 

Mio. € 2014 2015 Veränderung
Automotive 327,9 339,6 3,6%
General Industrie 315,0 374,2 18,8%
Service 162,6 177,4 9,1%
Summe Auftragseingänge 805,5 891,2 10,6%

 

Kennzahlen Systems

Mio. € 4. Quartal 2014 4. Quartal 2015 Veränderung
Auftragseingänge 318,3 314,1 -1,3%
Umsatzerlöse 382,3 372,2 -2,3%
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 30,4 24,9 -18,1%
  • in % der Umsatzerlöse
8,0% 6,7% -
Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 35,3 29,1 -17,6%
  • in % der Umsatzerlöse
9,2%

7,2%

-

 

Mio. € 2014 2015 Veränderung
Auftragseingänge 1.456,0 1.428,1 -1,9%
Auftragsbestand (31.12.) 955,4 923,2 -3,4%
Umsatzerlöse 1.285,6 1.471,7 14,5%
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 80,2 114,7 43,0%
  • in % der Umsatzerlöse
6,2% 7,8%D -
Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 97,4 135,6 39,2%
  • in % der Umsatzerlöse
7,6% 9,2% -
Mitarbeiter (31.12.) 5.810 5.146 -11,4%

 

Kennzahlen Swisslog

Mio. € 4. Quartal 2015 Veränderung
Auftragseingänge 191,2
Umsatzerlöse 152,2
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT 1) -11,1
  • in % der Umsatzerlöse
-7,3%
Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 4,3
  • in % der Umsatzerlöse
2,8%  

 

Mio. € 2015 Veränderung
Auftragseingänge 551,8
Auftragsbestand (31.12.) 491,0 -5,1%
Umsatzerlöse 620,8
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT 1) -45,9
  • in % der Umsatzerlöse
-7,4%
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT 2)* 12,8  
  • in % der Umsatzerlöse
2,1%  
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT 3)** 20,9  
  • in % der Umsatzerlöse
3,4%  
Ergebnis vor Zinsen, Seuern und Abschreibungen (EBITDA) 24,5  
  • in % der Umsatzerlöse
3,9%  
Mitarbeiter (31.12.) 2.555 7,9%

*vor Kaufpreisallokation
**vor Kaufpreisallokation und vor Integrationskosten

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay