Aerospace: KUKA omnimove liefert riesige Flugzeug-Teile millimetergenau an

Airbus in Hamburg nutzt für den Bau seines Flaggschiffs A380 zwei leistungsstarke, mobile KUKA omniMove Schwerlast-Transportfahrzeuge. Mit Mecanum-Rädern sind sie in der Lage, bis zu 90 Tonnen schwere Flugzeugteile auf engstem Raum millimetergenau zu transportieren.

15. Juni 2016

Mecanum-Räder des KUKA omnimove ermöglichen maximale Manövrierbarkeit

Beim Bau des A380 von Airbus in Hamburg müssen Flugzeugteile mit 15 Metern Länge und einem Gewicht von bis zu 90 Tonnen bewegt werden. Möglich macht das die mobile Transportplattform KUKA omniMove, ein Transportfahrzeug für Schwerlasten mit omnidirektionalen Mecanum-Rädern. Dieses Radprinzip sorgt für eine uneingeschränkte Manövrierbarkeit ohne die Räder lenken zu müssen. In der Halle, in der der A380 gefertigt wird, setzt Airbus seit einem Jahr zwei  dieser Fahrzeuge ein. Dadurch kann die gewünschte Taktzeit zum Transport der Rumpfteile bewerkstelligt und die Teile entlang der Fließstraße bewegt werden.

Roboterplattform manövriert aus dem Stand heraus

Im Hangar von Airbus ist der Platz durch die unterschiedlichen Arbeitsstationen und die riesigen Rumpfteile begrenzt. Die Fähigkeit, sich aus dem Stand heraus zu drehen, ist der größte Pluspunkt des KUKA omniMove. Die Mecanum-Räder bewegen sich in jede Richtung und operieren selbst bei maximaler Traglast von bis zu 90 Tonnen mit höchster Präzision. „Unser Erfolg gründet ganz klar auf Innovation und wir implementieren außerdem hochmoderne Technologien in unserer Fertigung.“, erklärt Dr. Kai Brüggemann, Werkleiter von Airbus in Hamburg.


Der omniMove war und ist immer noch die optimale Lösung für Handhabung und Transport des A380. Ich hoffe, dass ich noch weitere KUKA Produkte hier in meinen Hangars einführen kann.

Dr. Kai Brüggemann, Werkleiter von Airbus in Hamburg

Einfache Handhabung, Flexibilität und Präzision: KUKA omnimove überzeugt

Der KUKA omniMove erfüllt diese Anforderungen sehr gut, seine Anwendung ist einfach, schnell zu erlernen und er lässt sich besonders leicht lenken. Nicht zuletzt sind die Akkus sehr leistungsfähig: Die Transportplattform läuft 48 Stunden unermüdlich, ohne sie aufladen zu müssen. Die Einfachheit in der Handhabung, die Flexibilität sowie die Präzision der Vorrichtung hat das Team bei Airbus, das die KUKA omniMove Plattformen bedient, überzeugt.
 

Schlagwörter:

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay