KUKA erfolgreich auf Kurs – Guidance bestätigt

Zwischenbericht zum 3. Quartal 2017

27. Oktober 2017

  • Umsatzerlöse steigen um 12,3 % auf 798,6 Mio. € in Q3 /17

  • Auftragseingang reduziert sich im 3. Quartal um 18,5 % auf 804,4 Mio. €, im 9 - Monatsvergleich Steigerung um 5,8%

  • EBIT-Marge erreicht 5,6 % vor Kaufpreisallokation und vor Wachstumsinvestitionen

    • Robotics: EBIT-Marge mit 12,2 % auf Rekordniveau

    • Swisslog: EBIT-Marge vor Kaufpreisallokation auf 3,0 % gesteigert

  • Ergebnis nach Steuern liegt im dritten Quartal bei 19,2 Mio. € und bei 79,4 Mio. € (9M /17)

  • Guidance für 2017 bestätigt

 

Der KUKA Konzern setzt im dritten Quartal 2017 seinen positiven Kurs fort und hat die ersten neun Monate des Geschäftsjahres erfolgreich abgeschlossen. „Entsprechend unserer Strategie sind wir in den General Industrie-Branchen weiter gewachsen“, sagt Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender KUKA AG. „Im Wachstumsmarkt China werden wir unsere Präsenz an die steigende Nachfrage anpassen. Zum Ende des ersten Quartals 2018 planen wir unsere Kapazitäten dort zu verdoppeln.“

Auftragseingang im Neunmonatsvergleich auf Kurs

Im dritten Quartal 2017 verzeichnete der KUKA Konzern einen Auftragseingang in Höhe von 804,4 Mio. €. Verglichen mit dem Vorjahresquartal (Q3 /16: 987,5 Mio. €) entspricht dies einem Rückgang von 18,5 %. Den Rekordwert aus dem Vorjahr konnte KUKA in diesem Jahr zwar nicht erreichen, da der Bereich Systems in Europa einen Rückgang zu verzeichnen hatte. Im Neunmonatsvergleich konnte KUKA die Auftragseingänge aber um 5,8 % von 2.627,4 Mio. € auf 2.779,2 Mio. € (9M /17) erhöhen. Die kumulierten Auftragseingänge erreichten einen neuen Rekordwert.

Der Geschäftsbereich Robotics erwirtschaftete im dritten Quartal 2017 Auftragseingänge von insgesamt 288,9 Mio. €. Verglichen mit dem Vorquartal (Q3 /16: 287,1 Mio. €) liegt dieser Wert mit einem leichten Plus von 0,6 % nahezu auf dem Niveau des Vorjahres. Treiber der Entwicklung waren das Kundensegment General Industry und der Bereich Service. Mit Blick auf die Regionen haben überwiegend Asien und hier insbesondere China diese positive Entwicklung getrieben. In den ersten neun Monaten 2017 erreichte Robotics einen Auftragseingang in Höhe von 946,3 Mio. €. Verglichen mit dem Wert des Vorjahres ist dies ein Plus von 21,2 % (9M /16: 781,0 Mio. €) - und damit der höchste kumulierte Wert in den ersten neun Monaten.

Im Geschäftsbereich Systems summierte sich der Auftragseingang im dritten Quartal 2017 auf insgesamt 301,8 Mio. €. Im Vergleich zum guten Vorjahreswert hat sich dieser Wert um -42,6 % verringert (Q3 /16: 526,2 Mio. €). Die Auftragseingänge im Bereich Systems sind vom Vergabezeitpunkt von Großaufträgen abhängig und unterliegen dadurch starken Schwankungen. Zudem fehlt im Vergleich zum letzten Jahr der Auftragseingang aus dem verkauften US-Aerospace-Geschäft. In den ersten neun Monaten erwirtschaftete Systems Auftragseingänge mit einem Gesamtvolumen von 1.186,0 Mio. € (9M /16: 1.351,7 Mio. €), was einen Rückgang von -12,3 % im Vergleich zu dem starken Vorjahreswert bedeutet.

Bei Swisslog belief sich der Auftragseingang im dritten Quartal auf insgesamt 235,3 Mio. € (Q3 /16: 199,4 Mio. €) und übertraf damit die 200-Millionen-Euro-Schwelle deutlich. Ein starkes Wachstum konnte vor allem das Segment Logistik ausweisen. In den ersten neun Monaten 2017 erwirtschaftete Swisslog einen Auftragseingang von 700,2 Mio. €. Dies ist ein Anstieg von 30,8 % verglichen mit dem Vorjahreszeitraum (9M /16: 535,2 Mio. €).

 

Umsatz erzielt zweistellige Wachstumsrate

Im dritten Quartal 2017 erzielten die Umsatzerlöse im KUKA Konzern einen Wert in Höhe von 798,6 Mio. €. Dies ist ein Anstieg von 12,3 % gegenüber dem Vorjahresquartal (Q3 /16: 710,9 Mio. €). In den ersten neun Monaten 2017 verbuchte der KUKA Konzern Umsatzerlöse in Höhe von 2.597,1 Mio. €. Verglichen mit dem Wert des Vorjahres (9M /16: 2.044,1 Mio. €) ist dies ein Zuwachs von 27,1 % und liegt damit auf Rekordniveau.

Bei Robotics stiegen die Umsatzerlöse im abgelaufenen Quartal sogar um 30,1 % auf 273,5 Mio. € (Q3 /16: 210,3 Mio. €). In den ersten neun Monaten 2017 erwirtschaftete Robotics Umsatzerlöse in Höhe von 895,3 Mio. €. Verglichen mit dem Vorjahr (9M /16: 669,0 Mio. €) ist das ein Anstieg von 33,8 % und damit ein neuer Rekordwert für diesen Zeitraum.

Im Geschäftsbereich Systems lagen die Umsatzerlöse im dritten Quartal bei 359,8 Mio. €. Dies entspricht einem leichten Rückgang von -2,2 % gegenüber dem Quartal des Vorjahres (Q3 /16: 367,8 Mio. €). Auch hier wirkt sich das fehlende US-Aerospace-Geschäft aus. Die Umsatzentwicklung in den einzelnen Quartalen ist außerdem stark abhängig von den Phasen der laufenden Projekte. In den ersten neun Monaten 2017 erreichten die Umsatzerlöse trotz des fehlenden US-Aerospace-Geschäfts 1.209,6 Mio. € (9M /16: 973,6 Mio. €). Dies entspricht einem Anstieg von 24,2 %.

Im dritten Quartal 2017 erhöhten sich im Geschäftsbereich Swisslog die Umsatzerlöse von 138,9 Mio. € auf 177,2 Mio. €. Zwischen Januar und September 2017 verbuchte Swisslog Umsatzerlöse in Höhe von 529,9 Mio. €. Damit erhöhte sich der Wert um 25,2 % verglichen zum Wert des Vorjahres (9M /16: 423,4 Mio. €).

Die Book-to-Bill-Ratio – d. h. das Verhältnis von Auftragseingängen zu den Umsatzerlösen – hat sich sowohl im Quartals- als auch im Neunmonatsvergleich verringert, liegt allerdings leicht über 1 (Q3 /17: 1,01 und 9M /17: 1,07).

Der Auftragsbestand erhöhte sich um 1,9 % und lag am 30. September 2017 bei 2.210,7 Mio. €. (30. September 2016: 2.169,5 Mio. €).

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag im dritten Quartal 2017 bei 28,3 Mio. € (Marge: 3,5 %) nach 35,9 Mio. (Marge: 5,0 %) verglichen mit dem Vorjahreswert. Ohne Berücksichtigung der Kaufpreisallokation für Swisslog und ohne Wachstumsinvestitionen für innovative Lösungen im Bereich Industrie 4.0 lag die EBIT-Marge bei 5,6 %. In den ersten neun Monaten 2017 erhöhte sich das EBIT um 34,0 % und lag bei 110,7 Mio. € (9M /16: 82,6 Mio. €) mit einer Marge von 4,3 % in den ersten neun Monaten 2017 (9M /16: 4,0 %).

Im dritten Quartal 2017 lag das EBIT von Robotics bei 33,5 Mio. € und erreichte einen neuen Rekordwert mit 12,2 % EBIT-Marge. Das EBIT erhöhte sich um 62,6 % gegenüber dem Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres (Q3 /16: 20,6 Mio. €) und wirkte sich positiv auf die Profitabilität im KUKA Konzern aus. Die EBIT-Marge des Vorjahres lag im dritten Quartal bei 9,8 %. In den ersten neun Monaten 2017 summierte sich das EBIT von Robotics auf insgesamt 97,2 Mio. €, was einer EBIT-Marge von 10,9 % entspricht. Im Vorjahr lag das EBIT bei 67,3 Mio. € und die Marge bei 10,1 %.

Der Geschäftsbereich Systems erreichte im dritten Quartal 2017 ein EBIT in Höhe von 6,3 Mio. €. Dies ist ein Rückgang von -75,7 % gegenüber dem Vergleichszeitraum (Q3 /16: 25,9 Mio. €). Die EBIT-Marge lag im dritten Quartal bei 1,8 % im Vergleich zu 7,0 % aus dem Vorjahresquartal. Verantwortlich für den starken Rückgang waren Kapazitätsengpässe in einigen Projekten. Das EBIT lag nach den ersten neun Monaten 2017 bei 55,1 Mio. € (9M /16: 64,7 Mio. €) - ein Rückgang von -14,8 %. Die Marge lag bei 4,6 % (Q3 /16: 6,6 %).

Das EBIT von Swisslog erhöhte sich im dritten Quartal deutlich und erreichte den Wert von 3,0 Mio. €. Dies entspricht einem Anstieg von 200 % gegenüber dem dritten Quartal 2016 (Q3 /16: 1,0 Mio. €). Die EBIT-Marge stieg von 0,7 % im Vorjahr auf 1,7 % im abgelaufenen Quartal. Die EBIT-Marge vor Kaufpreisallokation lag bei 3,0 % nach 2,7 % im Vorjahresquartal. Zwischen Januar und September diesen Jahres erhöhte sich das EBIT von 0,7 Mio. € (9M /16) auf 2,2 Mio. €. Die EBIT-Marge erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2017 von 0,2 % (9M /16) auf 0,4 %.

Mitarbeiteraufbau konzernweit

Die Anzahl der Mitarbeiter im KUKA Konzern erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2017 um 7,1 % von 13.056 auf 13.988.

Ausblick: Guidance für 2017 bestätigt

KUKA erwartet auf Basis der gegenwärtigen Rahmenbedingungen im Gesamtjahr 2017 Umsatzerlöse von rund 3,3 Mrd. € und wächst damit um rund 12 % gegenüber dem Vorjahr. Bereinigt um den Umsatz des verkauften US-Aerospace-Bereichs im Vorjahr bedeutet dies eine Umsatzsteigerung von circa 16 %. Beide Kundensegmente – General Industry und Automotive – und aus regionaler Sicht China und Nord­amerika sollten positiv zur Umsatzentwicklung beitragen. Unter aktuellen konjunkturellen Rahmenbedingungen und der erwarteten Umsatzentwicklung geht der KUKA Konzern davon aus, eine EBIT-Marge von mehr als 5,5 % vor der Kaufpreisallokation für Swisslog und vor Wachs­tumsinvestitionen erreichen zu können. Der Aufwand für die Kaufpreis­allokation bei Swisslog sollte in 2017 bei rund 9 Mio. € und damit auf dem Niveau vom Vorjahr liegen.

Der vollständige Zwischenbericht ist unter folgendem Link abrufbar: https://www.kuka.com/de-de/investor-relations/berichte-und-präsentationen

Kennzahlen

Mio. EUR 9M/16 9M/17 Veränderung in %
Auftragseingänge 2.627,4 2.779,2 5,8
Auftragsbestand (30.9.) 2.169,5
2.210,7 1,9
Umsatzerlöse 2.044,1 2.597,1 27,1
Bruttoergebnis vom Umsatz 548,6 593,2 8,1

 in % der Umsatzerlöse

26,8 22,8
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 82,6 110,7 34,0

in % der Umsatzerlöse

4,0 4,3
 Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 138,2 166,2 20,3

 in % der Umsatzerlöse

6,8 6,4
Ergebnis nach Steuern 78,9 79,4 0,6
Unverwässertes / Verwässertes  Ergebnis je Aktie in €
2,01 2,00 -0,5
Investitionen 63,2 64,7 2,4
Eigenkapitalquote in % (30.9.) 33,5 32,9
Nettoliquidität (30.9.) 85,9 -166,3 > 100
Mitarbeiter (30.9.) 13.056 13.988 7,1

in Mio. € Q3/16 Q3/17 Veränderung in %
Auftragseingänge 987,5 804,4 -18,5
Auftragsbestand (30.9.) 2.169,5 2.210,7 1,9
Umsatzerlöse 710,9 798,6 12,3
Bruttoergebnis vom Umsatz 186,7 188,6 1,0

in % der Umsatzerlöse

26,3 23,6
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 35,9 28,3 -21,2

in % der Umsatzerlöse

5,0 3,5
Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 56,7 47,1 -16,9

in % der Umsatzerlöse 

8,0 5,9
Ergebnis nach Steuern 48,5 19,2 -60,4
Unverwässertes / Verwässertes Ergebnis je Aktie in € 1,23 0,48 -61,0
Investitionen 22,2 23,8 7,2

Newsmeldung herunterladen

Schlagwörter:

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay