Swisslog und KUKA präsentieren gemeinsame Entwicklung

Die Vielfalt der Produkte in Kleinteil-Lagern ist überwältigend. Ebenso die der Verpackungen. Immer mehr Bestellungen werden online aufgegeben. Das verändert die Logistikbranche. Swisslog hat jetzt die nächste Generation seiner robotergestützten Kommissionierungslösung ItemPiQ vorgestellt. Die Lösung nutzt neue Robotertechnologie und ein intelligentes Visionssystem für bessere Kommissionier-Leistung sowie Funktionen für maschinelles Lernen.

19. März 2019

„KUKA und Swisslog bieten flexible Lösungen, die ein schrittweises Wachstum in der Logistikbranche ermöglichen“, sagt Peter Mohnen, Interim-CEO von KUKA. „Intralogistik und Automatisierung ergänzen sich ideal. Mit ItemPiQ präsentieren wir, wie unsere Kompetenzen in einer gemeinsamen Lösung gewinnbringend bei unseren Kunden eingesetzt werden“, ergänzt Dr. Christian Baur, CEO von Swisslog Logistics Automation. Die Lösung ItemPiQ ist das perfekte Beispiel für die Verzahnung von KUKA und Swisslog Know-how.

Dr. Christian Baur und Peter Mohnen vor dem ItemPiQ auf der LogiMAT 2019
Dr. Christian Baur und Peter Mohnen vor dem ItemPiQ auf der LogiMAT 2019.
Lösungen wie ItemPiQ dienen dem Ziel, den Anwendern Effizienz- und Wettbewerbsvorteile in ihrer Lagerlogistik zu verschaffen. Leistungsfähige, integrative Steuerungssoftware, innovative Robotik-Lösungen sowie maschinelles Lernen sind die Bestandteile, die diese Lösungen besonders auszeichnen.
OK

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.