Bewährte Partner: KUKA erhält Großauftrag von deutschem Automobilhersteller über 5.000 Roboter

Der Augsburger Automatisierungsspezialist KUKA und der Münchner Automobilkonzern BMW AG haben eine Rahmenvereinbarung über die Lieferung von rund 5.000 Robotern für neue Produktionslinien und Werke unterzeichnet.

15. April 2020

Dabei werden die KUKA Industrieroboter in den kommenden Jahren weltweit an internationalen Produktionsstandorten der BMW Group bei der Herstellung aktueller und zukünftiger Modell-Generationen eingesetzt. Die unterschiedlichen Robotermodelle von KUKA werden dabei vor allem im Karosseriebau und weiteren Technologien genutzt.

Innovative Produkte aus dem KUKA Portfolio

Zudem sind im Lieferumfang weitere, innovative Produkte aus dem KUKA Portfolio vorgesehen, wie KUKA Lineareinheiten. Diese Lineareinheiten vergrößern den Arbeitsraum des Roboters erheblich. Gesteuert werden sie mit derselben Steuerung wie der Roboter. Damit sind sie ohne zusätzliches Equipment in den Arbeitsablauf integrierbar. Auch Energiezuführungspakete aus der Entwicklung von KUKA gehören zum Lieferumfang.

Symbolbild KUKA Lineareinheit
Vergrößerung des Arbeitsraums: Mit KUKA Lineareinheiten wird eine weitere Achse zum Roboter hinzugefügt.
Peter Mohnen

KUKA ist mit seinem Know-how ein langjähriger und erfahrener Partner der Automobilindustrie. Seit mittlerweile mehr als 40 Jahren setzt BMW auf KUKA Technologien aus Augsburg. Wir freuen uns, dass wir diese Partnerschaft erfolgreich fortsetzen.

Peter Mohnen, CEO der KUKA AG

Newsmeldung herunterladen

Cookie-Einstellungen OK und KUKA entdecken

Diese Website verwendet Cookies (mehr dazu), um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, setzen wir nur technisch notwendige Cookies ein. Wenn Sie auf „OK und KUKA entdecken“ klicken, stimmen Sie zusätzlich der Verwendung von Marketing-Cookies zu. Mit einem Klick auf „Cookie-Einstellungen“ können Sie auswählen, welche Cookies wir einsetzen.

Cookie-Einstellungen