Plasma-Pulver-Auftragsschweißen: Detailansicht des Beschichtungsverfahrens.

Plasma-Pulver-Auftragsschweißen

Das Plasma-Pulver-Auftragsschweißen, auch PTA-Verfahren (englisch Plasma Transferred Arc) genannt, ist ein thermisches Beschichtungsverfahren. Es wird in der Industrie vor allem zum Auftragen von verschleiß- und korrosionsbeständigen Schutzschichten eingesetzt. 

Plasma-Pulver-Auftragsschweißen: die Technologie

Das Plasma-Pulver-Auftragsschweißen wird unter anderem für die Herstellung von Bergbaugeräten, Flaschenformen, Ventilsitzen sowie die Reparatur von Extruderschnecken oder Flugzeugturbinen eingesetzt. Charakteristisch für das PTA-Verfahren sind die beiden voneinander getrennten und einzeln regelbaren Lichtbögen.

Beim Plasma-Pulver-Auftragsschweißen brennt der Pilotlichtbogen zwischen der nicht abschmelzenden Wolfram-Elektrode und der Plasmadüse. So kann das Plasmagas (meist Argon oder Helium) beschleunigt werden. Dies führt zur Zündung des Hauptlichtbogens, der zwischen der Elektrode und dem Werkstück brennt. Das Werkstück wird aufgeschmolzen. Ebenfalls verflüssigt sich das zugeführte Metallpulver. Dies kann sich dann als Schutzschicht auf das Werkstück legen. 

Automatisiertes Plasma-Pulver-Auftragsschweißen

Das Plasma-Pulver-Auftragsschweißen ist ein Beschichtungsverfahren, das sich gut automatisieren lässt und damit auch eine hohe Reproduzierbarkeit zur Folge hat. Aus diesem Grund eignet sich das PTA-Verfahren besonders für die Fertigung von Serienteilen.

Verschiedene Varianten der Automation sind dabei möglich. Beispielsweise können Roboter sowohl für das Führen des Brenners (bei schweren Bauteilen) als auch für das Führen der Bauteile (bei leichteren Werkstoffen) eingesetzt werden.  

Plasma-Pulver-Auftragsschweißen: die Vorteile

Das PTA-Verfahren erhöht die Lebensdauer von Bauteilen, die beispielsweise starken Temperaturunterschieden oder Stoßbelastungen ausgesetzt sind. Das Beschichtungsverfahren ermöglicht zudem:

  • eine kleine Wärmeeinflusszone
  • eine große Auftragsrate und
  • eine niedrige Aufmischung zum Grundwerkstoff.
     

Schützen Sie Ihre Bauteile mit einer extra Schicht: Rufen Sie uns an und wir besprechen die Details zum Plasma-Pulver-Schweißen.

Cookie-Einstellungen OK und KUKA entdecken

Diese Website verwendet Cookies (mehr dazu), um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, setzen wir nur technisch notwendige Cookies ein. Wenn Sie auf „OK und KUKA entdecken“ klicken, stimmen Sie zusätzlich der Verwendung von Marketing-Cookies zu. Mit einem Klick auf „Cookie-Einstellungen“ können Sie auswählen, welche Cookies wir einsetzen.

Cookie-Einstellungen