Laserauftragsschweißen bei KUKA

Laserauftragsschweißen

Laserauftragsschweißen mit pulver- oder drahtförmigen Zusatzwerkstoffen kann für die Instandsetzung, den Verschleiß- und Korrosionsschutzauftrag, sowie das Herstellen von 3D-Bauteilen (additive Manufacturing) eingesetzt werden.

Laserauftragsschweißen: die Technologie

Beim Laserauftragsschweißen dient ein Laser hoher Leistung als Wärmequelle. Dabei wird ein Oberflächenauftrag mittels Aufschmelzen und gleichzeitigem Aufbringen eines nahezu beliebigen Materials erzeugt. Das Zusatzmaterial kann in Pulverform z.B. als Metallpulver oder auch mit einem Schweißdraht zugeführt werden. Beim Laserauftragsschweißen mit Pulver erhitzt der Laser das Werkstück meist defokussiert und schmilzt es lokal auf. Gleichzeitig wird ein inertes Gas, gemischt mit feinem Metallpulver, zugeführt. An der erhitzten Stelle schmilzt das Metallpulver auf und verbindet sich mit der Oberfläche des Werkstücks.

Drahtbasiertes Laserauftragschweißen ist ein materialeffiziente 3D-Druckverfahren für die Herstellung metallischer Bauteile

Additive Fertigung mit Drahtzuführung bietet signifikante Vorteile bei der Herstellung geometrisch komplexer und großer Bauteile.

Laserauftragsschweißen: die Vorteile

  • Instandsetzung statt Austausch: Selbst kleine Beschädigungen oder die normale Abnutzung an komplexen und teuren Bauteilen verursachen oft immense Kosten - betroffene Teile müssen oftmals komplett ausgetauscht werden. Deshalb lohnt sich die Instandsetzung. Das Laserauftragsschweißen ist dabei das ideale Verfahren.
  • Funktionalisierte Oberflächen: Eine große Werkstoffpalette erlaubt beim Laserauftragsschweißen eine optimale Anpassung der Oberfläche an die jeweilige Funktion, z.B. für Verschleiß- und Korrosionsschutz.
  • Generative Fertigung von Bauteilen oder Funktionselementen wird zunehmend im Bereich der industriellen Fertigung eingesetzt. Im Bereich von Großbauteilen, wie z.B. Turbinenelementen, führt das Anbringen von Funktionselementen mittels Laserpulverauftragsschweißen zu deutlichen Einsparungen in der Fertigung.
  • Geringer Eintrag von Wärme in die Schweißzone: Der Verzug bleibt innerhalb enger Toleranzen und die Gefügestruktur des aufgetragenen Materials erfüllt bzw. übertrifft für viele Anwendungen die Anforderungen, welche an die Originalteile gestellt werden.

Automatisiertes Laserauftragsschweißen

KUKA liefert Ihnen individuelle Lösungen und jede Art von Produktionstechnologie für das Laserauftragsschweißen. Das geht von der modularen Roboterzelle bis zur vollautomatisierten Anlage - auch in Verbindung mit anderen Fügetechnologien.

Lasermaterialbearbeitung durch Pulverlaserschweißen mit der Kompaktzelle von KUKA

Cookie-Einstellungen OK und KUKA entdecken

Diese Website verwendet Cookies (mehr dazu), um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, setzen wir nur technisch notwendige Cookies ein. Wenn Sie auf „OK und KUKA entdecken“ klicken, stimmen Sie zusätzlich der Verwendung von Marketing-Cookies zu. Mit einem Klick auf „Cookie-Einstellungen“ können Sie auswählen, welche Cookies wir einsetzen.

Cookie-Einstellungen