Seronet

Das [Se]rvice [Ro]boter [Net]work SeRoNet zielt darauf ab, eine auf Wachstum angelegte, offene Plattform zu entwickeln, die die Entwicklung von kundenspezifischen Lösungen unterstützt.

Die Einsatzpotenziale von Servicerobotern werden seit Jahren günstig bewertet, jedoch liegt deren Marktentwicklung noch weit hinter den Erwartungen zurück. Dies liegt an der Besonderheit des Geschäftsfelds Servicerobotik. Hier werden Roboterlösungen für mittlere Stückzahlen und unter meist sehr hohen Kosten entwickelt und sollen für mehrere Kunden auf dem Markt angeboten werden. Servicerobotik ist somit eher ein Produktgeschäft als ein Projektgeschäft. Andererseits sind die Anbieter von Servicerobotik eher mit Systemintegratoren zu vergleichen als mit Roboterherstellern in der traditionellen Industrierobotik. Die damit verbundenen technischen und finanziellen Risiken sind für die oftmals hier agierenden typischen Start-ups alleine sehr schwer zu stemmen.

Das [Se]rvice [Ro]boter [Net]work SeRoNet, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird, zielt darauf ab, eine auf Wachstum angelegte, offene Plattform zu entwickeln, die die Entwicklung von kundenspezifischen Lösungen unterstützt. Dabei soll die bisherige Wertschöpfungskette durch ein Wertschöpfungsnetz ersetzt werden, in dem Hersteller, Systemintegratoren und Endanwender als Akteure miteinander vernetzt werden und in der Entwicklung und dem Betrieb von Servicerobotik-Systemen arbeitsteilig kooperieren.
So kann der Entwicklungsaufwand für kundenspezifische Lösungen um mindestens 50 % reduziert werden. Zudem können nicht nur Endanwender und Systemintegratoren, sondern auch Betreiber und vor allem kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) ohne bestehende Vertriebsnetzwerke von der Plattform profitieren und beispielsweise neue Märkte erschließen.

Weiter Informationen zum Projekt finden Sie hier.

 

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay